Gruppenreisen nach Deutschland – das schöne Saarland erleben

GRUPPENREISEN SAARLAND
An der Grenze zu Luxemburg und Frankreich befindet sich das Bundesland Saarland und verleitet zu erholsamen oder auch sportiven Gruppenreisen nach Deutschland. Mit Sicherheit kann man innerhalb von Deutschland viele reizvolle Urlaubsdestinationen finden. Es kommt immer darauf an, ob die Busreisen und Vereinsreisen sportlicher Natur sein sollen oder ob es bei den Incentives Gruppenreisen eher um Erholung gehen soll. Tatsächlich kann man das Saarland immer ansteuern. Hier kann man wunderschöne Betriebsausflüge erleben und auch abwechslungsreiche Klassenfahrten oder auch Studienreisen genießen. Die Möglichkeiten sind extrem vielfältig.

Gruppenreisen in das Saarland – die idyllische Weinregion an der Mosel

Bei Gruppenreisen in das Saarland entscheidet man sich für ein Bundesland, das einen tollen Charme hat. Das bewaldete Bundesland zeichnet sich zudem durch eine tolle Lage aus. Da es direkt an der Grenze von Luxemburg und Frankreich gelegen ist, kann man im Rahmen von Gruppenreisen nach Deutschland viele tolle Tagesausflüge unternehmen. Die schönen Waldlandschaften bieten sich bestens dazu an, aktiv entdeckt zu werden. Ob Wanderungen oder Radtouren – wer sich gerne bewegt, findet die besten Bedingungen. Sicherlich sollte man sich bei seinen Gruppenreisen nach Deutschland auch die Zeit nehmen und einen Abstecher in die Hauptstadt Saarbrücken machen. Dort kann man beispielsweise die barocke Ludwigskirche besichtigen oder dem Saarlandmuseum einen Besuch abstatten. Dazu gilt das Saarland als bedeutende Weinregion. Wer einen guten Wein zu schätzen weiß, der sollte sich die verschiedenen Angebote genauer anschauen.

Gruppenreisen in das Saarland – die schönsten Attraktionen besuchen
 
Abwechslung ist gewiss, wenn man das Saarland besucht. Da spielt es auch keine Rolle, welche Vorstellungen man hat. Neben den klassischen Museen sollte man auch darüber nachdenken, dem „Erlebniszentrum Villeroy & Boch“ einen Besuch abzustatten. Streng genommen handelt es sich dabei nämlich auch um ein Museum. Wobei die Erlebniswelt des Unternehmens noch wesentlich mehr bieten kann. Wer hier vorbeischaut, kann sich auf einen Streifzug durch die Unternehmensgeschichte gefasst machen, die 264 Jahre in die Vergangenheit reicht. Sehr spannend ist die „Erlebniswelt Tischkultur“, bei der man sich Anregungen für die eigenen vier Wände holen kann. Selbstverständlich hat man die Gelegenheit, alle Geschirr- und Porzellanserien des Unternehmens vor Ort zu bestaunen und zu kaufen. Für eine kleine Pause bietet sich ein Abstecher im Museumscafé an. Kinder kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn auch für die kleinsten Besucher ist vorgesorgt. Insofern ist der Besuch immer eine gute Idee. Problemlos kann man hier einen ganzen Tag verbringen, ohne dass dabei Langeweile entsteht. Und ganz nebenbei erfährt man alles, was man über das weltweit bekannte und auch beliebte Unternehmen wissen muss.

Kulturelle Höhepunkte sind gewiss, wenn man die „Historischen Salzhäuser“ besucht. Denn hierbei handelt es sich um einen Ort der kulturellen Begegnungen. Die denkmalgeschützten Salzhäuser befinden sich in Sulzbach. Der Gebäudekomplex ist für viele Veranstaltungen sehr beliebt. Es finden insgesamt 99 Personen darin Platz. Vorwiegend werden die Salzhäuser für kulturelle Veranstaltungen, Lesungen oder Musikaufführungen genutzt. Doch auch Kunst kommt hier immer wieder zum Einsatz. Viele überregionale und regionale Künstler stellen hier ihre Werke aus. Wer möchte, der kann sich vor Ort direkt für eine Führung entscheiden. Das ist eine gute Möglichkeit, wenn man das Ensemble ganz intensiv kennenlernen möchte und mehr über die Geschichte erfahren will.
 
Im Saarland gibt es auch die „Schlossberghöhlen Homburg“, die als echter Touristenmagnet gelten. Denn die Erlebniswelt unter Tage ist die größte Buntsandsteinhöhle, die es momentan in Europa gibt. Die Höhlen befinden sich unterhalb der Ruinen der Hohenburg, direkt in Homburg. Die Buntsandsteinhöhlen wurden einst von Menschenhand geschaffen, was sie auch so besonders macht. Die zwölf Etagen führen in geheimnisvolle Gänge und man kann sich auch auf imposante Kuppelhallen gefasst machen. Einen ganz besonderen Reiz machen die roten und gelbroten Verfärbungen des Sandes aus, die der Höhle einen unverwechselbaren Charme verleihen. Die meisten Teile der Höhle kann man im Rahmen einer Besichtigung erkunden. Führungen sind dafür natürlich die beste Idee. Denn dann kann man sich darauf gefasst machen, die gesamte Höhle in allen ihren Einzelheiten zu erleben. Außerdem erfährt man alles Wissenswertes, was es über die Buntsandhöhle zu erfahren gibt. Das ist auf jeden Fall ein tolles Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Sobald die Führung beendet ist, kann man sich übrigens noch die Zeit für einen Spaziergang nehmen, denn die Region zeichnet sich durch malerische Landschaften aus – und es gibt im Umkreis noch viele sehenswerte Gebäude, Ruinen sowie Schlösser. Es schadet also nicht, wenn man ausreichend Zeit mitbringt.

Gruppenreisen nach Deutschland – die Ferienregion Saarland

Befinden sich die Gruppenunterkünfte zentral im Saarland, hat man optimale Bedingungen für diverse Ausflüge. Da sollte man natürlich einen Abstecher nach Saarbrücken einplanen. Immerhin hat die Hauptstadt viel zu bieten. Dort befindet sich unter anderem das „Saarlandmuseum“. Das Kunstmuseum bietet Besuchern bei Gruppenreisen in das Saarland die Möglichkeit, verschiedenste Werke vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart zu bestaunen. Darunter befinden sich jedoch nicht nur Gemälde, sondern auch Skulpturen und viele andere Kunstgegenstände. Kaum verwunderlich, dass das Saarlandmuseum zu den führenden Museen in Deutschland gehört.

 
 


GRUPPENREISE PLANEN

  • GRUPPENZIEL
  • ERLEBNISREGIONEN
  • GRUPPENEVENTS
  • DETAILSUCHE
 
 
Zu den Regionen
 
von
 
 
z.B. 15.09.2019