Museum Niederösterreich // Impressionen

Willkommen im Museum Niederösterreich

Museum Niederösterreich
 
                              
Haus der Geschichte und Haus für Natur
Einblicke gewinnen. Geschichte verstehen. Natur erleben.

 
Im eindrucksvollen Ambiente von Stararchitekt Hans Hollein vereint das Museum Niederösterreich im Kulturbezirk von St. Pölten mit dem Haus für Natur und dem Haus der Geschichte zwei Orte der Begegnung mit Wissenschaft und Forschung. Beide Häuser bieten sowohl laufend adaptierte und modernisierte Dauerpräsentationen als auch Sonderausstellungen. Die interaktiven, architektonisch anspruchsvoll gestalteten Ausstellungen, werden durch ein umfassendes Kulturvermittlungsprogramm für alle Altersstufen begleitet. Das Spektrum reicht von Fachvorträgen über Mobile Info Personen (MIPs) bis hin zum Sonntag im Museum oder zum Wissensfestival „Abenteuer Wissen“ für Schulen und Individualgäste.
 
Den Lebensräumen Niederösterreichs begegnen
An keinem anderen Ort werden Flora und Fauna Niederösterreichs so sprichwörtlich begreiflich dargestellt. Nirgendwo sonst ist eine dermaßen beeindruckende Reise vom Donaubecken über eine Höhle und Heuwiesen bis hin zu einem echten Gletscher in so kurzer Zeit möglich. Das Haus für Natur gewährt bei jeder Witterung faszinierende Einblicke in Lebensräume Niederösterreichs, macht Zusammenhänge begreiflich und einen Besuch zum Naturerlebnis. Vom Elch bis zum Bären, vom Maulwurf bis zur Schildkröte und vom Wolf bis zum Schneehasen begegnen die Besucherinnen und Besucher hier faszinierenden Tieren und erfahren, was wir für ihren Schutz tun können.
 
Eine Reise durch die Zeit
Das Haus der Geschichte lädt ein zu einer faszinierenden Reise durch die Zeit. Tempo und Route bestimmen die Besucherinnen und Bescher hier selbst. Ein Wachturm des Eisernen Vorhangs und ein selbst gebauter Hängegleiter, mit dem die Flucht in den Westen gelang: Sie bezeugen die streng bewachte Grenze, die Europa bis vor drei Jahrzehnten durchzog, aber auch die Risiken, die Menschen auf sich nahmen, um diese zu überwinden. Das Haus der Geschichte befasst sich auch mit anderen brisanten Themen und Fragen, etwa der Erschließung von Territorien, Flucht und Wanderung und der Verteilung politischer Macht. Interaktive Stationen und Vermittlungsbereiche laden ein, selbst aktiv zu werden. Der gegenseitige Austausch steht im Zentrum der Fragestellungen. Wie wirken sich vergangene Ereignisse auf die Gegenwart aus? Was hat Geschichte mit mir zu tun? Bei uns ist Geschichte ein Gespräch – und immer aktuell.
 
© Hinterramskogler
SONDERAUSSTELLUNGEN
 
Stechen. Kratzen. Beißen.
Mit den Waffen der Natur

22. März 2019 – 16. Februar 2020
Wer von uns hat nicht schon mit dem Giftstachel der Wespe, den Krallen des Stubentigers, den Haaren der Brennnessel Bekanntschaft gemacht? Um sich zur Wehr zu setzen, bedienen sich Tiere und Pflanzen unterschiedlichster Strategien. Manche verderben den Fressfeinden den Appetit, andere kämpfen mit Zähnen und Krallen. Im Überlebenskampf ist jedes Mittel recht. Die Ausstellung zeigt, mit welchen verblüffenden Tricks in der Natur gearbeitet wird.
 
Meine Jugend – Deine Jugend
Eine Generation schreibt Geschichte

26. April 2019 – 19. Jänner 2020
Was sind Halbstarke, Hippies, Generation Alpha und Millennials? Jugend hat ihre eigenen Traditionen, ihre eigenen Regeln, und ihre eigene Form, sich mit der Gesellschaft auseinanderzusetzen. In der Ausstellung berichten nicht Erwachsene über die Jugend, sondern Jugendliche über das Erwachsenwerden. Sie entscheiden, welche Fragen an die Geschichte ihnen aus der Perspektive ihrer Generation wichtig sind und welche Themen in welcher Form behandelt werden sollen.

Spionage!
6. September 2019 – 19. Jänner 2020
Darf ein Staat Geheimnisse haben? Wann sind Spionage und Verrat ethisch gerechtfertigt? Und welcher Mittel darf man sich dabei bedienen? Solchen Fragen geht die Sonderausstellung nach. Sie präsentiert eine Reihe spektakulärer Fälle aus der langen Geschichte der Spionage. Die einzelnen Beispiele stehen für unterschiedliche Aspekte politischer Geheimnispflege, etwa das Spitzelwesen des Metternich-Regimes, der Verrat Alfred Redls und die „Spionitis“ während des Ersten Weltkrieges, der Wettlauf der Geheimdienste im Kalten Krieg, aber auch der cyberwar der Gegenwart.
 
Museumstouren

Sie sind an einer speziellen Ausstellung interessiert? Dann bietet sich eine Museumstour (Führung) durch eine unserer Sonder- oder Dauerausstellungen an! Sie können sich nicht entscheiden? Gerne können Ausstellungsrundgänge kombiniert werden. Für einen allgemeinen Überblick empfiehlt sich ein Highlight-Rundgang durch das Haus der Geschichte oder das Haus für Natur.
Dauer: 60 oder 90 Minuten
Preis pro Person: ab EUR 12,50 (inkl. Eintritt)

AKTIVPROGRAMME

CSI NATUR – Den Tierischen Tätern auf der Spur
Werden Sie zur Spürnase! In einer 30-minütigen Führung lernt die Gruppe den neu gestalteten Naturbereich des Museum Niederösterreich kennen. Danach schlüpfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Rolle von Kriminologen und ermitteln in Kleingruppen in einem tierischen Todesfall. Knochenfunde werden mit Präparaten verglichen, Haare, Federn und Losung mit dem Mikroskop bestimmt. Nun liegt es in den Händen des Teams das Opfer zu identifizieren und den Täter schnellstmöglich zu entlarven.
Inkl. Führung, Dauer: 180 Min.
Preis pro Person: ab EUR 19,00 (inkl. Eintritt, Führung & Aktivprogramm)
 
© Theo Kust
Öffnungszeiten & Infrastruktur

Geöffnet: ganzjährig Dienstag bis Sonntag und Feiertage von 9.00 – 17.00
Montag geschlossen
  • Shop
  • Gastronomie „Pan Pan – der kulinarische Treffpunkt im Museum“
  • Kinder-Spieleinrichtungen
  • neu gestalteter Museumsgarten mit Sonnenterrasse und Kinderspielplatz
  • barrierefrei / Lift aus der Tiefgarage direkt vor das Museum
  • adäquate Vermittlungsaktionen für alle Altersgruppen
  • Kindergeburtstage

PREISE

Erwachsene EUR 10,00
Gruppen (ab 20 Personen) EUR 9,00
Ermäßigt EUR 9,00
Kinder und Jugendliche von 7-18 Jahre EUR 5,00
Familie EUR 20,00
 
Jahreskarte – 365 Tage: so oft Sie wollen ins Museum!
Erwachsene EUR 25,00
Familien EUR 45,00
 
Führung pro Person EUR 3,50
Führung pro Familie EUR 7,00
Führungspauschale für Gruppen unter 20 Personen EUR 70,00
                              
 

  https://gruppentouristik.com/sites/default/files/anbieter%202/Gasthof%20Rebstock/qr-code-rebstock.png        

 
Museum Niederösterreich - field_anbieter_weitere_bilder Museum Niederösterreich - field_anbieter_weitere_bilder Museum Niederösterreich - field_anbieter_weitere_bilder Museum Niederösterreich - field_anbieter_weitere_bilder
 

Museum Niederösterreich

In der Nähe

Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz

Im Herzen des Wienerwaldes liegt das vom Babenberger-Markgraf Leopold III. 1133 gegründete Zisterzienserkloster Stift Heiligenkreuz. Mit fast 100 vorwiegend jungen Mönchen ist es eines der lebendigsten Klöster Europas.

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Kulturbezirk 5, AT-3100 St. Pölten
St. Pölten

11.5 °C

Ein paar Wolken
Stand von 21:12 Uhr

St. Pölten

11.5 °C

Ein paar Wolken

So

11.4 °C
Mo

6.7 °C
Di

3.7 °C
Mi

3.5 °C
Do

7.8 °C
Fr

12.1 °C
Stand von 21:12 Uhr
X

Museum Niederösterreich

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this