Museum Georg Schäfer // Impressionen

Willkommen im Museum Georg Schäfer!

Museum Georg Schäfer
                       
 
Das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt - Panorama der Kunst des 19. Jahrhunderts

Im Jahr 2000 wurde das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt eröffnet und erregt bis heute internationale Aufmerksamkeit – auch als architektonisches Meisterwerk von Volker Staab. Es beherbergt eine einzigartige Sammlung deutscher Malerei und Zeichenkunst von 1760-1930. Dazu zählen bedeutende Werkgruppen einzelner Maler wie z.B. Caspar David Friedrich, Carl Spitzweg, Ferdinand Georg Waldmüller, Adolph von Menzel bis zu den Impressionisten Max Slevogt, Lovis Corinth und Max Liebermann. Anspruchsvolle Wechselausstellungen mit Leihgaben beleuchten zudem eine Epoche unserer Geschichte, die voller gesellschaftlicher und politischer Spannungen war. Auch in der Kunstwelt gab es unterschiedliche, oft geradezu gegensätzliche Strömungen. Zeitgleich zum Ruf nach einem neuen deutschen Nationalstil entstand etwa die L’art-pour-l’art-Bewegung; es folgten Umbrüche, Umwertungen, ein mehrfacher Stilwandel – und nicht zuletzt die Geburt der Moderne.

In Qualität und Umfang steht die Sammlung Georg Schäfer in einer Reihe mit den Kollektionen deutscher Kunst in der Alten Nationalgalerie Berlin und der Neuen Pinakothek in München. Angelegt wurde sie ab den 1950er Jahren von dem Schweinfurter Großindustriellen und Sammler Dr.-Ing. e.h. Georg Schäfer (1896-1975). Zu seinen Lebzeiten wurden bereits viele Kunstwerke als Leihgaben in bedeutenden Museen gezeigt, dagegen konnten seine Museumsplanungen, u.a. von Ludwig Mies van der Rohe, noch nicht realisiert werden. Von seinen Erben wurden rund 1000 Gemälde und 4650 Zeichnungen, der Kern seiner Kollektion, in die 1997 gegründete Sammlung-Dr.-Georg-Schäfer-Stiftung eingebracht und seither durch umfangreiche Zustiftungen (2005, 2016, 2017) und weitere wichtige Leihgaben vermehrt. Damit beherbergt das Museum Georg Schäfer die bedeutendste Privatsammlung der Kunst des 19. Jahrhunderts aus dem deutschsprachigen Raum.

Der Freistaat Bayern finanzierte die Errichtung des Museums und ist Eigentümer des Bauwerks, die Stadt Schweinfurt war Bauherrin und ist kommunale Trägerin des Museums. Sie sichert auch den laufenden Betrieb mit finanzieller Unterstützung seitens der Stiftung. Erst der Einsatz aller Beteiligten ermöglicht es, diese herrliche Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.



Sonderausstellungen 2018/2019:
 
Prachtvoll illuminirt . Das Handkolorit in der Druckgraphik (1493-1870)
13.05. bis 15.08.2018
 
Kindermuseum: Spazierlust . Spazierstöcke aus der Sammlung Dennerlein
15.09.2018 bis 13.01.2019
 
Egon Schiele. Freiheit des Ichs
14.10.2018 bis 06.01.2019
 
Farbharmonie als Ziel. Adolf Hölzel auf dem Weg zum Ungegenständlichen
03.02. bis 01.05.2019
 
Joseph Wopfner. Landschaftsmalerei zwischen Naturidylle und Dramatik
26.05. bis 01.09.2019
 
Henri de Toulouse-Lautrec. Auf den Bühnen von Paris (1891-1899)
30.06. bis 29.09.2019
 
Ludwig Richter. Schöne heile Welt
20.10.2019 bis 19.01.2020

Kunstvermittlung
Das Museum eröffnet Perspektiven, die unverwechselbaren Charakteristika der Malerei des 19. Jahrhunderts zu entdecken. Dafür gibt es spezielle Angebote wie z.B. dialogische Führungen oder Workshops, Gruppenführungen, Betriebsausflüge und spezielle Geburtstagsprogramme. Buchungen Ihrer Führungen und Veranstaltungen sind möglich unter 09721-51 4830 / 51 4820, am Wochenende 51 4825, Kasse.
 
Anfahrt
Mit Auto und Bus: Über die Autobahnen A3, A7, A70 oder A7 erreichen Sie Schweinfurt.
Die Eingaben für Ihr Navigationsgerät lauten: 97421 Schweinfurt, Brückenstraße 20. Im Haus befindet sich ein kostenpflichtiges öffentliches Parkhaus, ausgeschildert als Parkhaus P2 in der Brückenstraße. Reisebusse parken bitte in den Wehranlagen.
Mit dem Fahrrad: Bitte beachten Sie die weißgrünen Schilder Main-Radweg. Ihr Fahrrad können Sie gern auf dem Unterstellplatz des Rathauses abstellen.
Mit dem Schiff: Bei Halt an der Mainlände finden Sie das Museum Georg Schäfer gleich gegenüber (Zugang über Treppenaufgang).
 
Das Museum ist weitgehend barrierefrei. Wir informieren Sie gerne.
 

Führungen

60 Minuten            55,00 €
90 Minuten            80,00 €
 
Öffnungszeiten
Di – So 10 – 17 Uhr, Do bis 21 Uhr
24.12., 25.12., 31.12. und Faschingsdienstag geschlossen
 
Museumsbuchhandlung und Café sind während der Museumszeiten geöffnet.


Bilder unten:
1: Max Liebermann: Altmännerhaus in Amsterdam, 1881, Öl auf Holz, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt
2: Franz Pforr: Sulamith und Maria, 1811, Öl auf Holz, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt
3: Adolph von Menzel: Cercle am Hof Kaiser Wilhelms I., 1879, Öl auf Leinwand, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt
4: Carl Spitzweg: Der Bücherwurm, um 1850, Öl auf Leinwand, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt
                            

                                      
                                              
 

 
SERVICE & INFORMATION
Schweinfurt

13.0 °C

Klarer Himmel
Stand von 06:56 Uhr

Schweinfurt

13.0 °C

Klarer Himmel

Di

27.4 °C
Mi

31.4 °C
Do

31.5 °C
Fr

26.2 °C
Sa

16.4 °C
So

14.3 °C
Stand von 06:56 Uhr
Tell-a-Friend Informieren
 
Museum Georg Schäfer - field_anbieter_weitere_bilder Museum Georg Schäfer - field_anbieter_weitere_bilder Museum Georg Schäfer - field_anbieter_weitere_bilder Museum Georg Schäfer - field_anbieter_weitere_bilder
 

Museum Georg Schäfer

In der Nähe

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Brückenstraße 20, DE-97421 Schweinfurt
Schweinfurt

13.0 °C

Klarer Himmel
Stand von 06:56 Uhr

Schweinfurt

13.0 °C

Klarer Himmel

Di

27.4 °C
Mi

31.4 °C
Do

31.5 °C
Fr

26.2 °C
Sa

16.4 °C
So

14.3 °C
Stand von 06:56 Uhr
X

Museum Georg Schäfer

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this