Westfälische Salzwelten // Impressionen

Westfälische Salzwelten – Erlebnismuseum

 
 

Am Anfang war die Sole


Seit mehr als 2000 Jahren nutzen die Menschen zwischen Unna-Königsborn und Salzkotten stark salzhaltiges Grundwasser – die Sole – zur Gewinnung von Salz, der „ältesten Industrie Westfalens“. Der mittelalterliche Salzhandel begründete Reichtum und Macht von Fürsten und Kaufleuten. Die Entdeckung der Sole als Heilmittel führte seit dem 19. Jahrhundert zur Entstehung zahlreicher Heilbäder am Hellweg. Diese Salzwelten am Hellweg finden mit den Westfälischen Salzwelten in Bad Sassendorf ein Zuhause, das Sie in eine Ausstellung entführt, in der Sie die Geschichte des Salzes selbst entdecken können.
 
Das Projekt „Salzwelten am Hellweg“ entstand im Rahmen der Regionale Südwestfalen 2013 – die Südwestfalen Agentur unterstützte die Bewerbung um europäische Fördermittel mit einem Qualifizierungsprozess, der zur Verleihung aller drei Regionale-Sterne führte. Mit rund 2,8 Millionen Euro fördern Europäische Union und Land Nordrhein-Westfalen seit Frühjahr 2013 die Entstehung einer interaktiven Erlebnisausstellung rund um Sole, Salz und Gesundheit. Im Herbst 2013 sagten die Fördermittelgeber zusätzlich ihre Unterstützung für die Entwicklung einer regionalen Salzroute als touristischem Fahrradwanderweg zu. Zuwendung: rund 120.000 Euro. Diese Westfälische Salzroute bildet gemeinsam mit der Erlebnisausstellung die Westfälischen Salzwelten.
 

 

Die Ausstellung

 
Auf über 900 m² Ausstellungsfläche nehmen die Westfälischen Salzwelten mit auf eine Reise in die Tiefen der Erde, durch unterirdische Gewölbe voller Kristalle bis in die Geschichte der Salzgewinnung aus Sole am Hellweg. Hier ersteht die letzte Siedehütte Bad Sassendorfs wieder auf, sie können nach Sole suchen, diese auf das Gradierwerk fördern oder ausprobieren, wie ein Salzknecht vor hunderten von Jahren seinem Handwerk nachging.

Sie entdecken dabei längst vergangene Arbeitswelten – aber auch die chemischen Grundlagen des Salzes, seine kubische Kristallstruktur, die in der Natur ihres gleichen sucht. Der Salzwürfel – er ragt als das prägende Erkennungsmerkmal der Erlebnisausstellung aus dem alten Hofgebäude hinaus und er begleitet sie durch die gesamte Ausstellung.

Einerseits erinnert er daran, dass Salz die wirtschaftliche Grundlage am Hellweg schuf, andererseits ist der Würfel auch ein Symbol für Spiel und Spaß, das Sie zum spielerischen Umgang mit dem so vertrauten Salz einlädt. Der „Kristall“ führt Sie im Inneren aus einer Höhlenwelt in eine strahlende Struktur im Mittelpunkt der Ausstellung. Sie erzählt vom Wandel, den auch das Salz am Hellweg ermöglichte.

Wenn Sie durch den Kristall aufgestiegen sind, gelangen in Sie in eine lichtdurchflutete Ausstellungslandschaft, die von Salz, Sole und Moor in unserem täglichen Leben erzählt. Hier lernen Sie die Wirkungen des Salzes im Körper kennen, aber auch sicherlich überraschende Nutzungschancen des handelsüblichen Allerweltsrohstoffes. Schließlich erhalten Sie Gelegenheit in die Welt von Heilung und Therapie einzutauchen: Wie und warum wirkt Sole auf die Atemwege, was bewirkt Salz auf unserer Haut oder warum tut uns ein Moorbad eigentlich so gut?

Entdecken Sie selbst, wie natürliche Heilmittel Ihrem Wohlbefinden nutzen können. Der Badebetrieb in Sassendorf fing mit dem Kinderbaden an – längst sind an die Stelle der Sole und des Moores neue Diagnose- und Therapieformen der Präventions- und Reha-Medizin getreten, die heute die moderne Kliniklandschaft bestimmen. Doch zum Abschluss laden wir Sie zum Verweilen und Ausspannen auf der Empore ein: Hier können Sie sich in aller Ruhe in einer fiktiven Bäderwelt wohlfühlen – lassen Sie es sich gut gehen!



 

Zusätzliche Angebote (Shop, Gastronomie, Salzspuren)


Hatten Sie noch nicht genug? Oder anders gefragt: Haben Sie Lust auf mehr gewonnen? Der Shop der Salzwelten bietet Ihnen Gelegenheit, ein Andenken oder etwas zum Lesen mitzunehmen, das Salz-Bistro ein Angebot zur Stärkung – denn Salz macht durstig und verfeinert den Geschmack vieler Speisen. Vom Hof Haulle gelangen Sie aber auch auf die Sassendorfer Salzspuren.

Den Salzspuren folgen Sie durch den Ort zu den Schauplätzen der Salzgeschichte, zum Sälzerplatz, dem Sole-Thermalbad und durch den Kurpark zum Gradierwerk. 19 Stationen erzählen Ihnen die Geschichte des Salzes in Bad Sassendorf und vielleicht haben Sie ja Gefallen an der Vorstellung gewonnen, im Diagnose- und Therapiezentrum einmal ins Moor zu fassen…
 

Zusätzliche Angebote für Gruppen

  • Erzähl-Café 12,00 € pro Person (Eintritt/Führung/Kaffee/Kuchen)
  • Workshops Gewürzsalz oder Badesalz bis 20 Personen 12,00 € pro Person


 
Öffnungszeiten:

täglich 9 bis 17 Uhr, außer Weihnachten und Silvester
Preise und Führungen laut Preisliste.
Anfragen für Gruppen unter:

museumspaedagogik@westfaelische-salzwelten.de
 
 
 
                

Gefördert durch:

 

Weitere Informationen:
 

          

Westfälische Salzwelten

In der Nähe

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  An der Rosenau 2, DE-59505 Bad Sassendorf
Bad Sassendorf

6.0 °C

Klarer Himmel
Stand von 22:50 Uhr

Bad Sassendorf

6.0 °C

Klarer Himmel

Mi

6.0 °C
Do

10.0 °C
Fr

8.8 °C
Sa

4.5 °C
So

5.6 °C
Mo

6.3 °C
Stand von 22:50 Uhr
X

Westfälische Salzwelten

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this