Universalmuseum Joanneum // Impressionen

Willkommen im Universalmuseum Joanneum


 
                            

Wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen in 18 Museen an 12 Standorten in der ganzen Steiermark vermitteln ein einzigartiges Panorama von Wissenschaft, Kunst und Kultur.


Das Universalmuseum Joanneum gilt als das größte seiner Art in der Mitte Europas. Rund 4,5 Millionen Sammlungsobjekte sind die Basis für ein inhaltlich überaus facettenreiches – „universelles“ – Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm.

1811 gründete Erzherzog Johann von Österreich (1782–1859) gemeinsam mit den Ständen der Steiermark das Joanneum als „Innerösterreichisches Nationalmuseum“. Ganz den erzieherischen Ideen der Aufklärung verpflichtet, wollte Johann, Bruder des österreichischen Kaisers Franz I., dieses erste öffentliche Museum Österreichs angelegt wissen als eine umfassende Sammlung dessen, „was […] die Natur, der Zeitwechsel, menschlicher Fleiß und Beharrlichkeit hervorgebracht haben, was die Lehrer der verschiedenen öffentlichen Anstalten ihren wißbegierigen Zöglingen vortragen. Es soll dieselben versinnlichen, dadurch das Lernen erleichtern [und] die Wissbegierde reitzen […].“ Zum Universalmuseum Joanneum gehören folgende Museen:
                            
 
In der Steiermark:

Österreichischer Skulpturenpark, Schloss Trautenfels, Römermuseum Flavia Solva, Schloss Stainz (Jagdmuseum und Landwirtschaftsmuseum), Rosegger-Geburtshaus Alpl, Rosegger-Museum Krieglach
 
   
 

Kunsthaus Graz, Universalmuseum Joanneum, Graz

Lange Zeit galt der Uhrturm als Symbol für Graz, doch mittlerweile hat die Stadt ein neues architektonisches Wahrzeichen erhalten: das Kunsthaus Graz, auch „Friendly Alien“ genannt.

Inmitten der historischen Altstadt von Graz breitet sich ein blasenförmiges, bläulich schimmerndes Gebilde aus – das Kunsthaus Graz. Die Londoner Architekten Peter Cook und Colin Fournier haben damit nicht nur ein neues Markenzeichen geschaffen, sondern auch der Offenheit der Grazer für das Ungewöhnliche Ausdruck verliehen: Seit vielen Jahren wird in der steirischen Landeshauptstadt Klassisches mit Avantgarde kombiniert oder kontrastiert –
 
  fast schon so etwas wie eine eigene Tradition. Der ästhetische Dialog zwischen dem neuen biomorphen Gebilde am Murufer und dem alten Uhrturm auf dem Grazer Schlossberg ist das Markenzeichen einer Stadt, die sich ein produktives Spannungsverhältnis zwischen Tradition und Avantgarde zum Ziel gesetzt hat.  
   
  Kunsthaus Graz,
Universalmuseum Joanneum

Lendkai 1
A-8020 Graz
T: +43-316/8017-9200

kunsthausgraz@museum-joanneum.at
http://www.museum-joanneum.at/de/kunsthaus
Öffnungszeiten:
Di–So 10-17 Uhr

 
 
   
  Landeszeughaus, Universalmuseum Joanneum, Graz

Das Landeszeughaus in der Grazer Herrengasse war einst die wichtigste Waffen-kammer im Südosten des Habsburger-Reiches – heute ist es die größte erhaltene Waffenkammer der Welt!

In der Mitte des 17. Jahrhunderts ließen es die Landstände der Steiermark errichten, um in erster Linie Rüstungsstücke für einfache Fuß- und Reitersoldaten des 16. und 17. Jahrhunderts einzulagern. Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert waren die – damals innerösterreichischen – Länder
 
  Steiermark, Kärnten und Krain mit der Residenzstadt Graz durch ihre Grenzlage wiederholt der Bedrohung osmanischer Truppen und ungarischer Rebellen ausgesetzt. Mitte des 18. Jahrhunderts verlor das Landeszeughaus seine militärische Bedeutung, blieb jedoch als Geschichtsdenkmal erhalten und gilt heute als die größte historische Waffenkammer der Welt 32.000 authentische Kriegsgeräte erinnern an diesem einzigartigen Ort an die kriegerische Vergangenheit der Region.  Mit den ausgestellten Waffen könnte man immer noch eine Armee von mehreren Tausend Mann ausrüsten, doch als Ausstellungs-stücke erinnern sie heute nur noch als stumme Zeugen an eine konfliktreiche Zeit.  
   
  Landeszeughaus, Universalmuseum Joanneum
Herrengasse 16
A-8010 Graz

T: +43-316/8017-9810
info-zh@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/de/landeszeughaus
 
Öffnungszeiten:

26. März bis Oktober Di-So 10 - 17 Uhr
November bis Dezember Di-So, Feiertag 11 - 14 Uhr nur mit Führung
November bis März 2017 nur im Rahmen einer Führung zugänglich

Führungen 2016: Di-So und Feiertag 11 und 14 Uhr (de), 13 Uhr (en)
Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.
Weitere Führungen nach Voranmeldung.
 
   
 

Die UNESCO-Welterbestätte Schloss Eggenberg ist ein faszinierendes Gesamtkunstwerk des Barock, ein vielseitiger Museumsstandort und ein wahres Paradies für alle Gartenfreunde!

Schloss und Park
Die einzigartige Architektur der bedeutendsten Schlossanlage der Steiermark ist eine komplexe symbolische Darstellung des Universums und fasziniert mit einem eindrucksvollen Zusammenspiel von barocker Ausstattung, zauberhaften Gärten und kostbaren Sammlungen des Universalmuseums Joanneum.
 
  Alte Galerie
Vom hohen Mittelalter bis ins späte 18. Jahrhundert spannt sich ein kostbarer Bogen: von der „Admonter Madonna“ über Werke führender europäischer Meister wie Lucas Cranach bis hin zum letzten Aufblühen spätbarocker Kunst in Österreich. In diesem Panorama hat auch die Kunstentwicklung der Steiermark vom Mittelalter zum Barock ihren gebührenden Platz. Davon zeugen kostbare spätgotische Tafeln und Glasmalereien aus steirischen Kirchen ebenso wie die von Giovanni Pietro de Pomis gepflegte Malerei am Grazer Hof um 1600 bis hin zur spätbarocken Skulptur, deren Hauptmeister Veit Königer und Josef Stammel sind.

Archäologiemuseum
Weltweit einzigartige Funde wie der Wagen von Strettweg sowie weitere archäologische Glanzstücke aus der Steiermark bilden gemeinsam mit Objekten aus der Klassischen Antike und Ägypten Ausgangspunkte für existenzielle Fragen des Mensch-Seins. Darüber hinaus bietet die Archäologiewerkstatt für junge Museumsbesucher/innen die Gelegenheit, Fundstücke selbst zu untersuchen, zu messen und zu zeichnen.

Münzkabinett
Bereits 1811 wurde im Gründungsstatut des Joanneums festgehalten, dass „inländische Münzen von allen Metallgattungen zusammengereihet“ werden sollen. Ausgehend von Schenkungen Erzherzog Johanns wuchs unsere Münzensammlung im Laufe der Geschichte auf rund 70.000 Objekte an und ist heute die zweitgrößte öffentliche numismatische Sammlung Österreichs.
 
   
 
Prunkräume:
bis 30. Oktober nur im Rahmen
einer Führung zugänglich
Ausstellungen:
Mi-So, Feiertag 10-17 Uhr
 
Schlosspark und Gärten:
November-März: täglich 8-17 Uhr,
April-Oktober: täglich 8-19 Uhr
 
  Führungen:
Di-So, Feiertag um 10,11, 12, 14, 15
und 16 Uhr sowie zusätzlich nach Voranmeldung
 
   
  Schloss Eggenberg,
Universalmuseum Joanneum
Eggenberger Allee 90
A-8020 Graz
T: +43-664/8017-9560
info-eggenberg@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/de/eggenberg_schloss

 
 
   
 

Joanneumsviertel, Universalmuseum Joanneum, Graz

Das Joanneumsviertel ist ein vielseitiges Kulturzentrum im Herzen der Grazer Altstadt: Drei Museen, die Steiermärkische Landesbibliothek und ein neugestalteter urbaner Platz laden hier zum Verweilen ein!
 
 
 
Naturkundemuseum
Im Jahr 2013 wurde im Joanneumsviertel ein völlig neu gestaltetes Naturkundemuseum eröffnet, in dem alle naturwissenschaftlichen Sammlungen des Universalmuseums Joanneum gemeinsam spannende Ausstellungen präsentieren.

Neue Galerie Graz
Seit November 2011 präsentiert sich die Neue Galerie Graz im Joanneumsviertel in einem großzügig bemessenen, nach modernsten Ansprüchen adaptierten Museumsgebäude mit einer Ausstellungsfläche von über 2.000 Quadratmetern. Einen eigenen Schwerpunkt innerhalb der Neuen Galerie Graz bildet das BRUSEUM, welches das umfangreiche Schaffen des weltberühmten steirischen Künstlers Günter Brus darstellt.

Multimediale Sammlungen
Die Multimedialen Sammlungen zählen mit ihren über zwei Millionen Objekten zu den bedeutendsten audiovisuellen Sammlungen Österreichs. Ihre Foto-, Ton- und Filmdokumente sind von zeit-, kultur-, regional- und technologiehistorischer Relevanz und dokumentieren die Steiermark und ihre Bewohner/innen auf ihrem Weg in das digitale Zeitalter.

Steiermärkische Landesbibliothek
Auch die ebenfalls 1811 gegründete älteste und größte Landesbibliothek erhielt im Joanneumsviertel ein neues Zuhause. Die Landesbibliothek trägt wesentlich dazu bei, gemeinsam mit der Neuen Galerie Graz, den Multimedialen Sammlungen und dem neuen Naturkundemuseum im Joanneumsviertel eine vitale Mischung aus Kunst, Kultur und Wissen anzubieten!
 
   
  Joanneumsviertel, Universalmuseum Joanneum

Joanneumsviertel,
Zugang Kalchberggasse,
A-8010 Graz


T: +43-316/8017-9100

joanneumsviertel@museum-joanneum.at
www.joanneumsviertel.at/de/startseite
Öffnungszeiten:

Museen: Di–So 10-17 Uhr
Landesbibliothek: Mo-Fr:
9-17 Uhr, Sommerferien:
Mo-Fr: 9-13 Uhr
 
   
  Museum für Geschichte
Besuchen Sie die "Schatzkammer der Steiermark"!

Seit Mai 2011 ist die Kulturhistorische Sammlung des Universalmuseums Joanneum im Palais Herberstein wieder öffentlich zugänglich. Dieses Bauwerk zählt zu den bedeutendsten Grazer Adelspalais und wurde 2010-2011 saniert.

Die Rokoko-Raumausstattung, darunter der eindrucksvolle Spiegelsaal, wird als authentisches Ensemble in den Rundgang der neuen Dauerausstellung integriert, die dem Leitbegriff „Statussymbole“ folgt.
 
   
  Museum für Geschichte
Universalmuseum Joanneum


Sackstraße 16, A-8010 Graz
T: +43-316/8017-9810

geschichte@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/museum-fuer-geschichte
Öffnungszeiten:

Mi–So 10-17 Uhr
 
 
   
  Volkskundemuseum, Graz

Die Volkskundliche Sammlung zeichnet anhand von Dingen, die einst für Menschen von Bedeutung waren, unterschiedliche Lebensentwürfe von der vorindustriellen Zeit bis in die Gegenwart nach.

Was sagen uns Dinge, die einst den Alltag von Menschen begleitet haben? Seit 1913 sammelt, bewahrt und deutet das Volkskundemuseum dingliche Zeugnisse gesellschaftlichen Lebens und menschlicher Schicksale.
 
 
  Ursprünglich war der Fokus auf die bäuerliche Gesellschaft vor den Weltkriegen gerichtet. Heute wendet sich die Aufmerksamkeit des Museums auf das Leben in einer globalisierten Welt, die ihre Wurzeln aus kulturellen Relikten neu definiert.  
   
  Paulustorgasse 11-13a
A- 8010 Graz

T: +43-316/8017-9810
Führungen für Gruppen und Schulklassen
Di-So von 26. März bis 31. Dezember auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung

volkskunde@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/de/volkkundemuseum
Öffnungszeiten:

26.März 2016 – 31. Dezember 2016, Mi-So 14-17 Uhr

 
 
   
 

 
Jagdmuseum und Landwirtschaftsmuseums Schloss Stainz, Universalmuseum Joanneum, Stainz

Mit seiner barocken Stiftskirche prägt Schloss Stainz das Bild des weststeirischen Hügellandes und beherbergt neben Österreichs größtem Jagdmuseum auch ein modernes Landwirtschaftsmuseum.

Jagdmuseum
Österreichs größtes Jagdmuseum fasziniert nicht nur Jägerinnen und Jäger: Historische Waffen und Geräte, prächtige Kunstwerke sowie kunstgewerbliche Exponate zeigen, wie facettenreich das Phänomen der Jagd in unserer Kultur verankert ist. Naturwissen zum Zuhören, Fühlen und Nachdenken sorgt für „tierische Erlebnisse“!
 
  Landwirtschaftsmuseum
Die Vielfalt der land- und forstwirtschaftlichen Arbeits- und Lebensbereiche wird in einer informativen Dauerausstellung anschaulich dargestellt und spannt mit historischen Objekten und interaktiven Medienstationen einen weiten inhaltlichen Bogen von vorindustrieller Zeit bis hin zu den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.
 
   
  Schloss Stainz,
Universalmuseum Joanneum

Schlossplatz 1.
A-8510 Stainz
T: +43-3463/2772-16
 
landwirtschaft@museum-joanneum.at

www.museum-joanneum.at/de/jagdmuseum
www.museum-joanneum.at/de/landwirtschaftsmuseum

 
Öffnungszeiten:

26. März bis 30. Oktober
Di-So 10 - 17 Uhr

November 2016 bis März 2017
geschlossen
 
   
 

 
Schloss Trautenfels, Universalmuseum Joanneum, Trautenfels

Als Wahrzeichen des steirischen Ennstals thront Schloss Trautenfels auf einem Felssporn am Fuße des Grimmings. Es begeistert seine Besucher mit fundierten Ausstellungen und einer grandiosen Aussicht!

Die Natur- und Kulturgeschichte des steirischen Ennstales und Ausseerlandes steht im Mittelpunkt der Sammlung von Schloss Trautenfels, die seit den 1950er-Jahren zoologische, geologische und mineralogische Belege sowie volkskundliche Objekte und archäologische Funde aus der Region vereint. Auch die barocke Ausstattung des Gebäudes ist ein Geheimtipp!
 
   
  Schloss Trautenfels,
Universalmuseum Joanneum

Trautenfels 1
A-8951 Trautenfels
T: +43-3682/222 33
trautenfels@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/de/trautenfels
 
Öffnungszeiten:

19. März bis Oktober Mo-So, Feiertag 10-17 Uhr
 
   
  Österreichischer Skulpturenpark, Universalmuseum Joanneum, Unterpremstätten

Wenn Kunst und Natur in Verbindung treten, entstehen Geschichten, die sich im Lauf der Jahreszeiten ständig verändern – der Schauplatz dieses faszinierenden Dialogs befindet sich nur sieben Kilometer südlich von Graz!

Seit seiner Gründung im Jahr 2003 hat sich der Österreichische Skulpturenpark als Zentrum für zeitgenössische Skulptur etabliert. Die faszinierende Parkanlage des Landschaftsarchitekten Dieter Kienast erstreckt sich über ein Areal von rund sieben Hektar und ist Entfaltungsraum
 
  für mehr als 60 Skulpturen. Werke renommierter Künstler/innen aus Österreich – von Fritz Wotruba über Franz West bis hin zu Erwin Wurm, Heimo Zobernig und Michael Kienzer – kommunizieren hier mit Beispielen internationaler Bildhauerei, zum Beispiel von Jeppe Hein, Nancy Rubins, Tobias Rehberger oder Susana Solano.  
   
  Parkadresse:
Thalerhofstraße 85
A-8141 Unterpremstätten

Österreichischer Skulpturenpark,
Universalmuseum Joanneum

Marienplatz 1/1
A-8020 Graz
T: +43-316/8017-9704

skulpturenpark@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/de/skulpturenpark


 
Öffnungszeiten:

26. März bis Oktober Mo-So,
Feiertag 10 - 20 Uhr

Ausnahmsweise
geschlossen:
28. bis 31. Juli
 
   
  Römermuseum Flavia Solva
Eine Brücke in die Vergangenheit!

Flavia Solva im Gebiet der Marktgemeinde Wagna ist die einzige Römerstadt der Steiermark und der bedeutendste römerzeitliche Fundplatz des Landes. Die Siedlung ist in der Nähe eines keltischen Stammesvorortes - der Hauptort dieser uns namentlich unbekannten Kelten lag vermutlich auf dem Frauenberg bei Leibnitz - entstanden und erhielt ca. 70 n. Chr. unter Kaiser Vespasian das Stadtrecht. Die einheimische keltische Bevölkerung war gegenüber neuen Einflüssen aus Rom sehr aufgeschlossen und nahm rasch
 
  die römische Zivilisation und Kultur an. Das beweisen neben dem umfangreichen archäologischen Fundmaterial auch die zahlreichen Inschriften und Reliefs, die im Gelände um die antike Stadt häufig zu finden sind und Flavia Solva als eine der kultiviertesten Städte in der römischen Provinz Noricum ausweisen.  
   
  Römermuseum Flavia Solva,
Universalmuseum Joanneum

Marburgerstraße 111
A-8435 Wagna
Tel: +43-316/8017-9515

archaeologie@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/de/flavia_solva
Öffnungszeiten:

Ganzjährig als von außen begehbare Vitrine zugänglich.
 
   
  Rosegger-Geburtshaus Alpl
Peter Rosegger schöpft in seinen Texten oft aus den Erinnerungen an die Kindheit am Alpl und prägte für diesen Ort den Begriff der „Waldheimat“.

Der österreichische Volksdichter Peter Rosegger wurde am 31. Juli 1843 als erstes von sieben Kindern in diesem einfachen Bergbauernhaus aus dem 18. Jahrhundert geboren. Die Lebensverhältnisse waren äußerst bescheiden: Über der Feuerstelle in der Rauchkuchl wurde gekocht, die zentrale Stube wurde zum Essen und Schlafen, aber auch als Arbeitsraum genutzt.
 
  Zahlreiche Einrichtungsgegenstände, die ein Zeugnis des einfachen bäuerlichen Lebens im 19. Jahrhundert geben, können hier betrachtet werden. Noch heute erreicht man das Rosegger-Geburtshaus nur zu Fuß: Ein halbstündiger Spaziergang durch die Alpler Waldlandschaft führt hinauf zum Gebäudeensemble, das aus Wohnhaus, Stallungen sowie Scheune, Feldkasten und einer Flachsdörrhütte besteht.  
   
  Rosegger-Geburtshaus Alpl,
Universalmuseum Joanneum

Nr. 42
A-8671 Alpl
T: +43-3855/8230
info-rosegger@museum-joanneum.at

www.museum-joanneum.at/de/rosegger_geburtshaus_alpl
Öffnungszeiten:

26. März bis 30. Oktober
Di-So 10 - 16 Uhr
 
   
  Rosegger-Museum Krieglach

Die permanente Ausstellung im Rosegger-Museum zeigt Briefe und Dokumente sowie Bilder und Schriften, die unter anderem zeigen, dass Rosegger mit zahlreichen Künstlern seiner Zeit in engem Kontakt stand.

Im ehemaligen Landhaus von Peter Rosegger (1843–1918) in Krieglach zeichnet eine kleine Ausstellung die verschiedenen Lebens- und Schaffensphasen des steirischen Dichters nach.
 
 
  Zu sehen sind Briefe und Dokumente sowie Bilder und Schriften, die unter anderem zeigen, dass Rosegger mit zahlreichen Künstlern seiner Zeit in engem Kontakt stand.  
   
  Rosegger-Museum Krieglach,
Universalmuseum Joanneum

Roseggerstraße 44
A- 8670 Krieglach
T: +43-3855/2375
info-rosegger@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at/de/rosegger_museum_krieglach
Öffnungszeiten:

26. März bis 29. Oktober
Di-Sa 10 - 16 Uhr
 


SERVICE & INFORMATION
Graz

10.3 °C

Klarer Himmel
Stand von 16:30 Uhr

Graz

10.3 °C

Klarer Himmel

Di

10.3 °C
Mi

8.1 °C
Do

6.3 °C
Fr

5.0 °C
Sa

8.8 °C
So

11.1 °C
Stand von 16:30 Uhr
Tell-a-Friend Informieren
 
Universalmuseum Joanneum - field_anbieter_weitere_bilder Universalmuseum Joanneum - field_anbieter_weitere_bilder Universalmuseum Joanneum - field_anbieter_weitere_bilder Universalmuseum Joanneum - field_anbieter_weitere_bilder
 

Universalmuseum Joanneum

In der Nähe

Ölmühle Fandler

Ouml;l ist bei Fandler weit mehr als Kürbiskern und Olive. Die Pressmeister des Pöllauer Traditionsunternehmens sind Experten in dem was sie tun. Ihr Know-how und... MEHR

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Mariahilferstraße 2-4, AT-8020 Graz
Graz

10.3 °C

Klarer Himmel
Stand von 16:30 Uhr

Graz

10.3 °C

Klarer Himmel

Di

10.3 °C
Mi

8.1 °C
Do

6.3 °C
Fr

5.0 °C
Sa

8.8 °C
So

11.1 °C
Stand von 16:30 Uhr
X

Universalmuseum Joanneum

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this