Gruppenreisen nach Deutschland – die Stadt Quedlinburg besuchen

GRUPPENREISEN QUEDLINBURG
Sucht man bei seinen Gruppenreisen nach Deutschland ein bisschen Entspannung und möchte Ruhe vom Alltag erleben, bietet es sich durchaus an, wenn die Gruppenreisen nach Quedlinburg führen. Die Stadt im Harz ist einfach besonders sehenswert. Nicht nur die rund 2.000 Fachwerkbauten verleihen der Stadt einen besonderen Charme. Auch die vielen anderen Sehenswürdigkeiten in Quedlinburg tragen dazu bei, dass man hier abwechslungsreiche Tage verlebt. Wenn man Betriebsausflüge nach Quedlinburg plant, dann wird man sicherlich positiv überrascht sein.

Gruppenreisen nach Quedlinburg – die Welterbestadt

Die Stadt Quedlinburg ist wunderschön an der Straße der Romantik gelegen und ein beliebtes Reiseziel für alle, die sich nach besonderen Erlebnissen sehnen. Es sind gerade die Gruppenreisen nach Quedlinburg, die sich lohnen. Diese Stadt hat so viele einzigartige Bauwerke und Sehenswürdigkeiten zu bieten, dass garantiert keine Langeweile aufkommt. Aber auch das Umland zeigt sich überdurchschnittlich reizvoll. Hier sind es nicht nur die Naturfreunde, die auf ihre Kosten kommen, sondern ganz besonders auch die Urlauber, die sich nach sportlicher Betätigung sehnen.

Busreisen nach Quedlinburg – die Welterbestadt im Harz
 
Im Mittelalter war die Stadt eine der wichtigsten König- und Kaiserpfalzen. Aktuell stehen in Quedlinburg 2.069 Fachwerkhäuser, die aus sechs verschiedenen Jahrhunderten stammen. Die hervorragend erhaltene Stadt im mittelalterlichen Stil ist daher auch Teil der UNESCO-Weltkulturerben. Neben der Altstadt sind auch die Stiftskirche und das Schloss in die Liste aufgenommen worden. Das sind alles Sehenswürdigkeiten, die man unter keinen Umständen verpassen darf, wenn man sich für einen Urlaub in Deutschland entscheidet.

Ein guter Start für die Gruppenreisen nach Quedlinburg ist natürlich ein Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt mit den vielen schönen und sehenswerten Fachwerkhäusern. Die Straßen sind teilweise noch mit Kopfsteinpflaster ausgestattet und die Gassen sind verwinkelt. Überall kann man kleine Plätze oder aber Gebäude finden, die den Charme der Stadt ausmachen. Sehenswert ist natürlich das Rathaus, das im Renaissance-Stil gehalten ist. Hier steht übrigens auch die Roland-Statue – direkt auf dem Marktplatz. Die Innenstadt besteht weitestgehend aus Fachwerkhäusern und Sehenswürdigkeiten. Doch wer sich bei den Gruppenreisen nach Quedlinburg treiben lässt, der findet auch immer wieder schöne Geschäfte. Und wer mag, kann es sich auch in einem Café gemütlich machen und entspannen.
 
Ungefähr 30 Meter über der Stadt liegt der Schlossberg. Auf dem Sandsteinfelsen steht das dreiflügelige Schloss. Das Renaissance-Schloss ist eine wichtige Sehenswürdigkeit in Quedlinburg. Im Inneren ist ein Museum zu finden, das zu einer Besichtigung einlädt. Das Schloss selbst gehört seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Darüber hinaus befindet sich hier oben auch noch die Stiftskirche „St. Servatii“. Diese Kirche gilt als Grabstätte des Geschlechts der „Ottonen“. Wobei insbesondere die Gruft von „Heinrich I.“ bekannt sein dürfte. In den Jahren zwischen 1070 bis 1129 wurde die Kirche als dreischiffige Basilika neu aufgebaut. Sie ist eine bedeutende Kirche, die im romanischen Stil glänzt. Im Inneren der Kirche kann man sich die prunkvolle Ausstattung etwas genauer anschauen.

Highlights und Ausflugsziele in Quedlinburg erleben

Gruppenreisen nach Quedlinburg müssen natürlich unbedingt dazu genutzt werden, die Welterbestadt in aller Ruhe zu erkunden. Es gibt immerhin richtig viel zu sehen. Tatsächlich trifft das auch auf das Umland zu. Wer noch Zeit hat und den Kurzurlaub nach Quedlinburg auskosten will, der kann sich beispielsweise die „Burg Falkenstein“ anschauen. Diese Burg ist eine der Burgen, die noch am ursprünglichsten sind. Sie präsentiert sich heute beinahe genau so wie früher im Mittelalter. Bei einem Rundgang durch die schöne Burg kann man den Glanz vergangener Zeiten spüren. Der Aussichtsturm bietet dann einen wunderschönen Weitblick.
 
Das „Kloster Michaelstein und Klosterfischer“ ist eine Klosteranlage bei Blankenburg, die seit vielen Jahren sehr aufwendig restauriert wird und noch immer richtig gut erhalten ist. Die mittelalterlichen Klosterräume fungieren heute als Museum und liefern einen Einblick in das frühere Leben. Beeindruckend ist auch der Kräutergarten. Rund um die Klosteranlage gibt es viele Fischreiche, in denen teilweise beachtliche Karpfen und Forellen leben. Bei einem Spaziergang kann man sich davon auch überzeugen. Einen schönen Abschluss für den Aufenthalt bietet übrigens die Gaststätte „Zum Klosterfischer“. Das ist eine der beliebtesten Gaststätten, die man im Harz vorfindet.

Busreisen nach Deutschland – die Stadt in Sachsen-Anhalt erkunden

In den allermeisten Fällen dauern Gruppenreisen nach Deutschland, die nach Quedlinburg führen, immer ein paar Tage an. Es ist sinnvoll, wenn man bei dem Urlaub nach Quedlinburg ein bisschen Zeit übrig hat. Denn es lohnt sich durchaus, das Umland zu besuchen und sich hier die verschiedenen touristischen Highlights anzuschauen. Darüber hinaus gibt es auch noch reizvolle Städte, die bei Vereinsreisen nach Quedlinburg durchaus einmal besucht werden können. Gruppenunterkünfte in Quedlinburg bucht man daher möglichst zentral. Zweifelsohne sind vor allen Dingen die Hotels in der Altstadt von Quedlinburg überdurchschnittlich beliebt.  
 




 
 


GRUPPENREISE PLANEN

  • GRUPPENZIEL
  • ERLEBNISREGIONEN
  • GRUPPENEVENTS
  • DETAILSUCHE
 
 
Zu den Regionen
 
von
 
 
z.B. 17.02.2020