Gruppenreisen nach Deutschland – Brandenburg einen Besuch abstatten

GRUPPENREISEN BRANDENBURG
Brandenburg lockt zu besonders ereignisreichen Vereinsreisen oder auch Busreisen, die naturverbunden gestaltet werden sollte. Tatsächlich lassen sich Gruppenreisen nach Deutschland wunderbar in Brandenburg verbringen, wenn man sich nach Natur pur sehnt. In Brandenburg gibt es zahlreiche Seen sowie Flüsse und eine weite, wunderschöne Landschaft. Kein Wunder, dass sich Brandenburg einen Namen als Ausflugs- und Urlaubsparadies gemacht hat. Es gibt viel zu erleben und zu erkunden. Das betrifft nicht nur die Landschaften, sondern auch die Kultur, die sich hier offenbart.

Gruppenreisen nach Brandenburg – den Nordosten von Deutschland besuchen

Facettenreiche Möglichkeiten für die Gruppenreisen nach Deutschland bietet das Reiseziel Brandenburg. Das vielfältige Reiseland ist längst kein Geheimtipp mehr und viele Incentives Gruppenreisen oder Betriebsausflüge führen nach Brandenburg. Hier kann man wunderschöne Natur vorfinden oder aber Kultur genießen. Wer also gerne aktiv ist, der kann sich auf viele Wanderstrecken und Radrouten freuen, die garantiert die nötige Abwechslung bereithalten. Man kann jedoch auch Sightseeing betreiben oder im Rahmen von Klassenfahrten sowie Studienreisen die Geschichte der Stadt erkunden. Die Möglichkeiten sind ungeahnt vielfältig und dementsprechend erfolgreich kann man hier den Alltag vergessen und eine Auszeit erleben.

Gruppenreisen nach Brandenburg – Museen und Kultureinrichtungen
 
Es ist sicherlich keine Frage, dass es in Brandenburg zahlreiche Museen, Galerien sowie Kultureinrichtungen gibt, die man bei seinen Gruppenreisen nach Brandenburg besuchen kann. Extrem sehenswert ist das „Museum Barberini“. Dieses Museum gibt es seit 2017 und es bedient viele verschiedene Ausstellungsthemen. So geht es beispielsweise um die „Alten Meister“ der zeitgenössischen Kunst. Wobei der Schwerpunkt eindeutig auf dem Impressionismus liegt. Jedes Jahr werden drei verschiedene Ausstellungen mit Leihgaben von Privatsammlern und internationalen Museen bestritten. Aufgrund der Abwechslung ist der Besuch immer ein Erlebnis. Die Ausstellungsfläche umfasst insgesamt 2.200 Quadratmeter und so ist sichergestellt, dass man den Museumsbesuch voll auskosten kann.

Ein etwas anderes Museum ist das „Barnim Panorama“. Das Museum befindet sich im Herzen des Naturparks Barnim. Streng betrachtet ist das Naturparkzentrum eine wunderschöne Naturparkregion, die es möglich macht, eine Reise durch Landschaft, Natur sowie Agrargeschichte zu unternehmen. Genau damit beschäftigt sich die Dauerausstellung nämlich. Es gibt insgesamt sechs aufwendig gestaltete Themenräume. Darin geht es beispielsweise um „Traktoren-Herde“ oder aber um „Barnim-Geschichten“. Die spektakuläre Multimediashow entführt die Besucher 20.000 Jahre in die Vergangenheit und bietet spannende Einblicke.
 
Kulturelle Höhepunkte sind Besuchern auch dann gewiss, wenn es um Unterhaltung geht. Die „Fontane Festspiele“ finden jedes Jahr um Pfingsten herum in Neuruppin statt. Sie sind der Höhepunkt des Festjahres. An zehn Tagen wird eine bunte Mischung aus Theater, Kunst, Performance, Film, Literatur sowie Musik geboten. Hier wird gefeiert und genossen. Hat man die Gelegenheit, sollte man sich diese besondere Veranstaltung auf keinen Fall entgehen lassen. Das Rahmenprogramm ist so facettenreich gestaltet, dass garantiert jeder Geschmack bestens bedient wird. Ein Genuss, der es in sich hat und der sicherlich nachhaltig begeistert.

Potsdam einen Besuch abstatten – eine reizvolle Stadt in Brandenburg

Wer ohnehin schon im „Museum Barberini“ war, der befindet sich direkt in Potsdam und sollte dieser Stadt ein wenig Aufmerksamkeit schenken – das lohnt sich durchaus. Potsdam ist eine Stadt mit vielen verschiedenen Gesichtern und zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie Wahrzeichen. Es gibt beispielsweise 17 Schlösser in Potsdam, die man besichtigen kann. Dazu kommen dann auch noch drei historische Parkanlagen, die bestens für eine kleine Auszeit geeignet sind. Wer sich für die Kultur interessiert, wird ebenfalls auf seine Kosten kommen. Am besten kann man Potsdam erkunden, wenn man sich einfach aufmacht und die Stadt im Alleingang erkundet. Es gibt aber auch die Gelegenheit, eine Stadtführung zu buchen und so einen besonders tiefen Einblick in die Geschichte von Potsdam zu erhalten.
 
Wer schon immer einmal in die Welt eines tropischen Regenwaldes eintauchen wollte, sollte unbedingt die „Biosphäre Potsdam“ besuchen. Denn hier kann man eine Welt erleben, die wahrlich exotisch ist. Um die 20.000 Pflanzen und viele exotische Tiere leben hier. Die Reise beginnt direkt an einem imposanten Wasserfall. Von hier aus geht es über verschlungene Pfade bis zu dem Schmetterlingshaus, das sich oben in den Kronen eines Baumes befindet, der 14 Meter in die Höhe ragt. Insbesondere im Rahmen von Gruppenreisen hat man die Möglichkeit, die Tropenwelt auf sehr eindrucksvolle Weise zu erkunden. Es gibt nämlich unterschiedliche Themenführungen, die viele spannende Ein- und Ausblicke zu bieten haben.



 
 


GRUPPENREISE PLANEN

  • GRUPPENZIEL
  • ERLEBNISREGIONEN
  • GRUPPENEVENTS
  • DETAILSUCHE
 
 
Zu den Regionen
 
von
 
 
z.B. 28.01.2020