Gruppenreisen nach Deutschland – Geschichte in der deutschen Hauptstadt erleben

GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND
Berlin ist eine Stadt, die eine Reise immer lohnt. Wer also Gruppenreisen nach Deutschland unternimmt, ist gut bedient, sich die deutsche Hauptstadt einmal anzuschauen. Busreisen, Vereinsreisen, Incentives Gruppenreisen oder Betriebsausflüge – der Anlass spielt kaum eine Rolle. Denn wer Berlin als Reiseziel aussucht, kommt bestimmt auf seine Kosten. Ob Sightseeing, Shopping, Kultur oder Natur – die Metropole hat so viel zu bieten. Man kann seinen Aufenthalt dementsprechend völlig individuell gestalten und dafür sorgen, dass man die Auszeit genießt, die man braucht.

Gruppenreisen nach Berlin - die geschichtsträchtige Stadt

Es gibt kaum eine Stadt, die auf eine so bewegte und zugleich bewegende Geschichte zurückblickt wie Berlin. An vielen Orten ist die deutsche Geschichte noch immer lebendig und man kann eine Zeitreise unternehmen. Das sollte man sich bei seinen Gruppenreisen nach Deutschland keineswegs entgehen lassen. Ob nun das „Brandenburger Tor“, der „Reichstag“, die „Siegessäule“ – bei Klassenfahrten und auch Studienreisen kann man so viel zu sehen bekommen, dass der Ausflug garantiert sehr abwechslungsreich wird. Doch nicht nur Geschichte kann die deutsche Stadt bieten. Auch kulturelle Höhepunkte sind Besuchern gewiss. Sogar in Sachen Natur kann Berlin auf ganzer Linie punkten. Es gibt viele Parks und Gärten, die zu einem ausgedehnten Spaziergang einladen.

Gruppenreisen nach Berlin – Kultur genießen und erkunden
 
Es ist keine Frage – wer Gruppenreisen nach Berlin unternimmt, der sollte sich die vielen Museen, Kultureinrichtungen und Galerien anschauen, die es in der Hauptstadt gibt. Die Auswahl könnte wohl kaum ausgefallener und abwechslungsreicher sein. Insofern kommt jeder Besucher hier auf seine Kosten. Ein Muss ist definitiv das „Berliner Mauermuseum“. Das Museum „Haus am Checkpoint Charlie“ wurde direkt nach dem Bau der Mauer gegründet und eröffnet. Das Museum hat die deutsche Geschichte maßgeblich mitgeschrieben und bietet eine Ausstellung, die absolut sehenswert und zugleich lehrreich ist.

Mit der Geschichte der Berliner Mauer und auch dem Mauerfall beschäftigt sich das „The Wall Museum“. Das Museum an der „East Side Gallery“. Seit 2016 kann man hier den längsten noch erhaltenen Teil der Berliner Mauer bestaunen und erleben. Das Museum beschäftigt sich auf innovative Weise mit der deutschen Geschichte. Die Ausstellung ist in 13 thematisch gestalteten Räumen untergebracht. Unter anderem gibt es 100 Projektionen und viele audiovisuelle Bestandteile. Es ist ein spannendes Unterfangen, diese Ausstellung zu erkunden.
 
Im Europäischen Haus Berlin – ganz in der Nähe vom Brandenburger Tor – gibt es eine kostenlose Ausstellung. „Erlebnis Europa“ lädt Besucher zu einer Zeitreise durch die Geschichte, das Leben und die Politik in der Europäischen Union ein. Man kann sich an vielen interaktiven Medienstationen darüber informieren, was Europa auszeichnet. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das 360° Kino. Es werden in Endlosschleife zwei verschiedene Filme gezeigt, die man sich ebenfalls kostenfrei anschauen kann.

Unterhaltung und Genuss in der Hauptstadt

Gerade in Berlin hat man stets die Qual der Wahl, wenn man sich unterhalten lassen möchte. Musical, Theater, Oper – es gibt so viele verschiedene Darbietungen, dass die Auswahl sicherlich für jeden Geschmack etwas Passendes bereithält. Wie wäre es mit einem Besuch im „Chamäleon Theater“? Dieses Theater gilt sowohl international als auch national als eine der anspruchsvollsten und zugleich spannendsten Bühnen. Hier gibt es immer wieder preisgekrönte Aufführungen und Darbietungen, die man bestaunen kann. Aufgrund der großen Auswahl ist für Abwechslung bestens gesorgt.
 
Am Potsdamer Platz gibt es eine Adresse, die man einmal ansteuern sollte, wenn man in Berlin ist. Der „Panoramapunkt“ befindet sich in 100 Meter Höhe auf dem „Kollhof-Tower“. Der schnellste Aufzug von Europa bringt Besucher innerhalb von 20 Sekunden auf eine der höchsten Aussichtsterrassen im Freien, die es in der Stadt gibt. Der traumhafte Ausblick bei der Fahrt ist bereits ein Erlebnis, das kaum in Worte zu fassen ist. Von oben kann man dann alle Highlights der Stadt bestaunen. Das „Panoramacafé“ ist die Anlaufstelle, wenn man den Besuch perfekt abrunden möchte. Das Café in der 24. Etage ist komplett verglast und bietet unfassbar eindrucksvolle Aussichten. Hier kann man es sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen gemütlich machen. Danach bietet es sich an, den 25. Stock anzusteuern. Denn hier oben gibt es ein Sonnendeck, von wo aus man die Berliner Skyline aus einer Perspektive zu sehen bekommt, die keinesfalls vergleichbar ist.
 
Gruppenreisen nach Deutschland – die Metropole Berlin erkunden
 
Die Gruppenunterkünfte für die Gruppenreisen kann man ganz problemlos sehr zentral in der Stadt buchen. Denn die Möglichkeiten sind überraschend vielfältig. Wer in Berlin ist, kommt nicht umhin, sich die vielen verschiedenen Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Davon gibt es in der Hauptstadt eine Menge. Ganz vorne mit dabei ist der „Checkpoint Charlie“. Er war einer der Grenzübergänge von Berlin und verband einst den US-amerikanischen mit dem sowjetischen Sektor. Mittlerweile handelt es sich um eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die eine bedeutende Rolle bei der Weltgeschichte eingenommen haben. In diesem Zusammenhang muss man auch die „East Side Gallery“ gesehen haben. Dabei handelt es sich um ein Denkmal. Genauer gesagt um eine dauerhafte „Open-Air-Galerie“, die das längste noch erhaltene Teilstück der Berliner Mauer zeigt.





 
 


GRUPPENREISE PLANEN

  • GRUPPENZIEL
  • ERLEBNISREGIONEN
  • GRUPPENEVENTS
  • DETAILSUCHE
 
 
Zu den Regionen
 
von
 
 
z.B. 28.01.2020