Schloss & Park Lichtenwalde // Impressionen

Ein Rendezvous der Künste

Schloss & Park Lichtenwalde
                                    
Schloss und Park Lichtenwalde bilden eines der bemerkenswertesten Ensembles in Deutschland. Allein der Weg zum Schloss entlang einer kopfsteingepflasterten kleinen Lindenallee mit Restaurants und Boutiquen überrascht. Zu verdanken ist die wunderschöne Anlage einem Minister von August dem Starken, der das Schloss 1722–1726 erbauen ließ. Dessen Sohn fügte das Schloss schließlich in einen barocken Park ein und machte das Ensemble als Kleinod unweit von Dresden perfekt.

Der Barock-Park

Den Besucher erwarten zehn phantastisch gepflegte Hektar Lustwandeln voller Momente der Entspannung, Zerstreuung und vieler Aha-Erlebnisse. Denn: Nach historischem Vorbild rekonstruiert, kann sich der Barockpark Lichtenwalde mit überwältigend vielen Sicht- und Wegachsen, 335 historischen Fontänen, versteckten Pavillons und Sitzbänken mit den großen Parks in Deutschland messen. Am bekanntesten unter den Wasserspielen dürften die „Sieben Künste“ sein, bei denen einer Komposition gleich, verschieden große Fontänen eine Wassersymphonie spielen. Hingucker sind auch der Delphin-Brunnen und das sogenannte Handtuch – ein rechteckiger Wiesenteppich mit jahreszeitlich wechselnder Bepflanzung, der eben einem Handtuch mit wunderschöner Bordüre gleicht.

Blicke tief ins Tal mit der sich dunkel dahin schlängelnden Zschopau laden zum Verweilen ein. Wer etwa dem Blick der Diana-Statue folgt, der wird schnell die Genialität der Gartengestalter von einst durchschauen und deren Wunsch danach, unbekannte Horizonte zu eröffnen. Für einen Parkbesuch können sich auf Anfrage Spiele im Freien ausgeliehen werden – die Lichtenwalder Parkspiele. Sie greifen sowohl die Idee des Spielens im Barock als auch die Tradition der erzgebirgischen Holzspielzeughersteller auf und sind damit lehrreich und unterhaltsam zugleich – für Familien und alle, die Spaß am gemeinsamen Spiel haben.

Das Schloss und seine Museen

Staunen rufen die Repräsentationssäle der ehemaligen königlichen Bewohner in dem dreiflügeligen Schloss hervor: So können das „Königszimmer“, in dem hochgestellte Gäste und der sächsische König höchst selbst logierten, der „Rote Salon“, der „Grüne Salon“ und das Chinesische Zimmer im Rahmen des Museums besichtigt werden. In einer Führung sehen Gäste zudem die Schlosskapelle mit einer der noch wenigen erhaltenen Donati-Orgeln sowie das Teehaus im prachtvollen Innenhof. Das imposante Gebäude, das vom 18. Jahrhundert an bis 1945 von der Grafen-Familie Vitzthum von Eckstädt bewohnt wurde, gewährt Einblick in zwei besondere Museen. Dabei handelt es sich zum einen um das Schatzkammer-Museum. Dem Betrachter zeigen sich zum Teil mehrere tausend Jahre alte und deshalb kulturhistorisch sehr wertvolle Exponate ferner Kulturen. Dazu zählen Kunst- und Ritualgegenstände aus Nepal und Tibet sowie Porzellane, Lackarbeiten, Möbel und Seidenstickereien aus China und Japan. Gezeigt werden ebenso Holz- und Keramikskulpturen, die vom vergangenen Ahnenkult und Geisterglauben in Westafrika zeugen.

Mit der Sammlung deutscher Scherenschnitte hütet Schloss Lichtenwalde einen weiteren musealen Schatz. Denn die filigranen Kostbarkeiten aus drei Jahrhunderten zählen zu einer der größten und umfangreichsten Sammlungen dieser Art in Deutschland.



Fakten & Highlights
  • Barocker Schlosspark mit 335 historischen Fontänen, Wasserspielen, versteckten Pavillons und Sitzbänken
  • Barockschloss mit historischen Räumen
  • Schlosskapelle mit Donati-Orgel
  • Schatzkammer-Museum mit mehrere tausend Jahre alten und kulturhistorisch wertvollen Exponaten ferner Kulturen
  • Größte und umfangreichste Scherenschnitt-Sammlung Deutschlands aus drei Jahrhunderten.

Aktuelles:
 









 
Sonderausstellung:
Bilder im Dunkeln – Höhlenmalerei der Eiszeit selbst entdecken

Nur, wer seine Taschenlampe in der Hand anstellt, wird in der aktuellen Sonderausstellung „Bilder im Dunkeln“ die Malereien aus alten Höhlen selbst erkunden können. Einst von Heinrich Wendel fotografiert, sind die Bilder nun bis 5. Januar 2020 im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Die Idee ist es dabei, sich auf eine gefühlte Reise in alte Höhlen zu begeben, um die 35.000 bis 12.000 Jahre v.u.Z. alten Malereien zu entdecken. Man kann als Besucher nur erahnen, wie die ältesten Kunstwerke der Menschheit damals in absoluter Kälte, Dunkelheit und Feuchtigkeit entstanden sind. Die Komposition und Lebendigkeit der Darstellungen eröffnen ihren Betrachtern eine ganz neue Perspektive in die Eiszeit und den frühen Menschen. Diese unterirdischen Bilderwelten, die heute nur noch wenigen Menschen zugänglich sind, einem größeren Publikum zu zeigen, ist Ziel der Ausstellung.

Die Ausstellung „Bilder im Dunkeln | Höhlenkunst der Eiszeit selbst entdecken“ ist eine Leihgabe des Neanderthal Museums in Mettmann und noch bis 5. Januar 2020 zu sehen.






 
Sonderausstellung:
Alltagsmenschen – Skulpturen von Christel Lechner

Vier Jahre nach dem großen Erfolg kehren die „Alltagsmenschen“ zurück in den Schlosspark. In dieser Saison präsentieren Schloss & Park Lichtenwalde wieder die liebenswerte Ausstellung von Christel Lechner in neuen Gruppeninszenierungen und mit bisher noch nicht gezeigten Figuren. Über 65 Skulpturen der deutschlandweit bekannten Künstlerin werden unter freiem Himmel zu sehen sein. Sie laden dazu ein, einen unvergesslichen Tag in der Parkanlage abseits der Alltäglichkeit zu genießen! Denn Anfassen und Fotografieren der Skulpturen sind auch diesmal erwünscht – ein Spaß für Jung und Alt!

Die Ausstellung im Schlosspark ist noch bis zum 3. November 2019 zu sehen.


Öffnungszeiten:

Schloss
Dienstag – Sonntag 10 bis 18 Uhr (April bis Oktober)
Dienstag – Sonntag 10 bis 17 Uhr (November bis März)

Park
Ostern – Oktober 9:30 bis 18 Uhr
November – Ostern Park auf eigene Gefahr begehbar
An Feiertagen auch Montag geöffnet.
24.12. geschlossen | 31.12. bis 14 Uhr | 01.01. ab 11 Uhr

Eintrittspreise in Euro
 
Erwachsener
Ermäßigt /
Gruppe ab 20 Personen

Familie
Schloss inkl. Schatzkammer-Museum + Sonderausstellung 8,- 6,- 21,-
Kombiticket
Schloss + Park
11,- 8,- 29,-
Park 3,50 3,- -
Schlossführung 5,- 4,- -
Parkführung 5,- 4,- -

Angebot & Programm für Gruppen
Preise gültig für 2019

Erlebnis Barock-Ensemble – Schloss- und Parkführung
Erleben Sie das Rendezvous der Künste in seiner vollen Schönheit und erfahren Sie bei einer Schloss- und Parkführung mehr über das Barock-Ensemble und seine aufregende Historie. Ob in den historischen Räumen, dem Teehaus, der Schlosskapelle oder dem weitläufigen Park, in jedem Winkel verstecken sich spannende Geschichten und viel Wissenswertes. Zwischendurch stärken Sie sich bei einem deftigen Mittagessen im Restaurant Vitzthum direkt im Schloss.

TIPP: Mit Orgelkonzert buchbar.
Preis für Gruppen ab 20 Personen: ab 27,- € p.P. Buchbar von April bis Oktober, außer montags.
                                 
 

                                                    
Weitere Informationen:
                                            

 
Schloss & Park Lichtenwalde - field_anbieter_weitere_bilder Schloss & Park Lichtenwalde - field_anbieter_weitere_bilder Schloss & Park Lichtenwalde - field_anbieter_weitere_bilder Schloss & Park Lichtenwalde - field_anbieter_weitere_bilder
 

Schloss & Park Lichtenwalde

In der Nähe

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Schlossallee 1, DE-09577 Niederwiesa, OT Lichtenwalde
Niederwiesa, OT Lichtenwalde

23.6 °C

Klarer Himmel
Stand von 17:36 Uhr

Niederwiesa, OT Lichtenwalde

23.6 °C

Klarer Himmel

So

23.6 °C
Mo

15.4 °C
Di

12.3 °C
Mi

11.7 °C
Do

12.8 °C
Fr

12.1 °C
Stand von 17:36 Uhr
X

Schloss & Park Lichtenwalde

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this