Reiss-Engelhorn-Museen // Impressionen

Hier wird Kultur zum Erlebnis!

 

Wer herausragende Kulturhighlights in Mannheim entdecken möchte, der sollte unbedingt auch
den Reiss-Engelhorn-Museen einen Besuch abstatten!
 
Mit vier Ausstellungshäusern bilden die Reiss-Engelhorn-Museen, kurz rem genannt, ein eigenes lebendiges Museumsviertel rund um den Toulonplatz im Herzen der Quadratestadt. Eine Vielzahl an Sammlungen eröffnet spannende Einblicke für alle Altersstufen in Themenwelten, die von den Anfängen der Menschheit über die Kunst- und Kulturgeschichte bis in unsere Gegenwart reichen. Die rem sind bekannt für Sonderausstellungen wie „Mumien – Der Traum vom ewigen Leben“, „Die Staufer und Italien“, „Die Wittelsbacher am Rhein“, „Barock – Nur schöner Schein?“ (2016) oder „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ (2017).

Mit Objekten von Weltrang versetzen die rem Ihre Besucher immer wieder ins Staunen und ziehen sowohl nationale als auch internationale Aufmerksamkeit auf sich. Doch nicht nur die Sonderausstellungen sind empfehlenswert, auch die eigene Sammlung überzeugt: In den Bereichen Archäologie, Weltkulturen und Fotografie zählen die rem zu den bedeutendsten Ausstellungshäusern in ganz Europa. Der Grundstein der hochkarätigen Sammlung wurde bereits im 18. Jahrhundert, im sogenannten ersten goldenen Zeitalter Mannheims, durch Kurfürst Carl Theodor gelegt.



Daneben sorgt ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Vorträgen, Lesungen, Workshops oder themenbezogenen Großveranstaltungen für ein Bildungs- und Unterhaltungsangebot erster Güte und macht die rem zu einem kulturellen Hotspot mit überregionaler Strahlkraft.
 
Mit insgesamt 12 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche und über 1,2 Millionen Objekten sind die rem der größte süddeutsche Museumskomplex in kommunaler Trägerschaft. Dazu gehören das Museum Zeughaus mit dem Forum Internationale Photographie, das Museum Weltkulturen, das Museum Bassermannhaus für Musik und Kunst mit ZEPHYR – Raum für Fotografie sowie das Museum Schillerhaus.
 

AUSSTELLUNGEN
 







 
      Mumien – Geheimnisse des Lebens
16.09.2018 – 31.03.2019
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Zeughaus C5

Es war eine Sensation, als im Jahr 2004 zwanzig verschollen geglaubte Mumien in den Depots der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen wiederentdeckt wurden. Ihre Erforschung markierte den Beginn des internationalen und interdisziplinären German-Mummy-Projekts. Die Mannheimer Mumien und erste Forschungsergebnisse dazu wurden 2007 im Rahmen einer großen Sonderausstellung  erstmals präsentiert, bevor sie auf Weltreise gingen. Nun, nach zwei Kontinenten, sieben Ländern und insgesamt rund drei Millionen Besuchern sind sie zurück in Mannheim und werden in der spektakulären Sonderausstellung „Mumien – Geheimnisse des Lebens“ mit neuesten Forschungsergebnissen und zahlreichen anderen Mumien aus Europa präsentiert. Erleben Sie in der neuen Mumien-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen eindrucksvolle Objekte, die Ihnen Mumien und Mumifizierung als weltweites Natur- und Kulturphänomen vorstellen – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann. Begegnen Sie weltberühmten Moorleichen, sehen sie die 1896 erstmals geröntgte Mumie und erfahren Sie Erstaunliches über einen Mordfall aus dem Alten Ägypten. Inszenierte Laborbereiche sowie eine Virtual-Reality-Station bieten Ihnen zudem faszinierende Einblicke in die Methodenwelt der modernen Mumienforschung.
     






 
  Ägypten – Land der Unsterblichkeit
Dauerausstellung
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Weltkulturen D5
 
Die Ausstellung „Ägypten - Land der Unsterblichkeit“ öffnet dem Besucher die Pforten zur faszinierenden Welt der antiken Hochkultur am Nil. Die bis zu 6000 Jahre alten Exponate stehen im Mittelpunkt einer Schau, die mit eindrucksvollen Inszenierungen und Themenwelten einen kulturhistorischen Überblick in die Alltagswelt im Land der Pharaonen oder in die ganz eigenen Jenseitsvorstellungen gibt. Anhand hochwertiger Originale zeigt die Ausstellung das Leben an den fruchtbaren Ufern des Nils in allen wichtigen Epochen des Alten Ägyptens: von den Anfängen im 4. Jahrtausend v. Chr. bis zur koptischen Zeit im 6. und 7. Jahrhundert n. Chr. Mitmachstationen runden die Ausstellung ab und machen sie vor allem auch für Kinder, Familien und Schulklassen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Vom 11. November 2018 bis zum 10. Februar 2019 wird die Schau um die Kabinettausstellung „Steinh(h)art – Gefäße von ewiger Schönheit“ erweitert. Im Fokus steht hier altägyptische Gefäßkunst, die in ihrer Ästhetik und ihrem modernen Design bis heute fasziniert.

Hinweis: Im Juli und August ist die Ausstellung geschlossen.
     
    Stein(h)art – Gefäße von ewiger Schönheit
11.11.2018 – 10.02.2019
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Weltkulturen D5
 
Das Alte Ägypten ist berühmt für seine monumentalen
Bauwerke, kolossalen Skulpturen oder kunstvollen Reliefs. Weniger bekannt, aber nicht minder faszinierend, sind Steingefäße, die aus besonders wertvollen und in ihrer ästhetischen Qualität herausragenden Materialien gearbeitet sind.

Die Studioausstellung erweitert die Ausstellung „Ägypten - Land der Unsterblichkeit“ und widmet sich der altägyptischen Gefäßkunst, die in ihrer Ästhetik und in ihrem modernen Design bis heute fasziniert.
     






 
  Einfach tierisch! Spaß mit Dino, Panda & Co.
10.5.2018 – 10.3.2019
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Weltkulturen D5
 
Werde Teil der Lebenswelt von Dino, Panda & Co. und begib dich in der Ausstellung „Einfach tierisch!“ auf eine außergewöhnliche Foto-Safari. Große Tierbilder mit spaßigen Szenen laden zu ungewöhnlichen Begegnungen ein: Füttere Dinosaurier, streichle Tiger und Leoparden, küsse einen Delphin oder rette ein Mammut. In jedes der fotorealistischen Bilder kannst du dich in verschiedenen Posen in Szene setzen. Mit dir werden die Fotos erst richtig vollständig und entfalten einen überraschenden 3D-Effekt. Deiner  Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Egal ob als Erinnerungsfoto für das Familienalbum oder als Post auf Facebook & Co. – deine Freunde werden Augen machen!

"Einfach tierisch!" nimmt dich mit auf eine spielerische Wissensreise durch die Welt der Tiere. Neben dem Fotospaß warten nicht nur spannende Informationen auf dich, sondern auch spannende Objekte wie der Schädel eines T-Rex oder das Skelett eines Flugsauriers.
 
Also, schnapp‘ dir deine Kamera und das tierische Abenteuer kann beginnen!
 
Freut Euch auf unser Sommerangebot: Vom 1. Juli bis 31. August zahlen Erwachsene nur 7 Euro Eintritt (statt 9 Euro), Kinder nur 4,50 Euro ( statt 7 Euro) und Familien nur 15 Euro.
     
 
MusikWelten
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Bassermannhaus für Musik und Kunst C4,9
 
Musik dringt in alle Lebensbereiche ein, sie inspiriert und berührt unmittelbar und tief. Sie lässt uns lachen und weinen, sie lässt uns tanzen und Gemeinschaft erleben, beim Singen von Nationalhymnen ebenso wie beim Besuch von mitreißenden Pop-Konzerten. Die interaktive Ausstellung „MusikWelten“ schafft mit einer Fülle von einzigartigen Instrumenten und Objekten aus verschiedenen Epochen und Regionen einen sinnlichen Zugang zum Menschheitsphänomen Musik – von altamerikanischen Pfeifgefäßen über Feuertanzmasken aus Papua-Neuguinea bis hin zu einem kompletten analogen Tonstudio aus den 1980er Jahren.

Die Ausstellung bietet aber nicht nur Wissenswertes rund um das Thema Musik, sondern macht sie mithilfe modernster Technik durch überraschende Hörerlebnisse und außergewöhnliche Inszenierungen hautnah erfahrbar. Musik aus Afrika, Indien, Fernost und Altamerika wird verständlicher, indem ihr verwandte Klangerlebnisse in Rock, Pop und Klassik gegenübergestellt werden.
     







 
  Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Weltkulturen D5
 
In der Ausstellung „Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar“ laden die Reiss-Engelhorn-Museen zu einer Zeitreise von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter ein. Die Sonderausstellung ergänzt die bestehenden Bereiche „MenschenZeit“ und „Wilde Völker“ die neuen Ausstellungsthemen: „Innovation Metall“ und „Ein Hauch von Rom“. Die Ausstellungsbesucher begeben sich auf eine spannende Zeitreise, die sie anhand außergewöhnlicher Originalfunde von der Steinzeit über die Bronze- und Eisenzeit sowie die Römerzeit bis ins frühe Mittelalter führt. Aufwändige Inszenierungen und Mitmachstationen lassen die Vergangenheit lebendig werden.

Die Ausstellung erzählt die „Versunkene Geschichte“, die archäologische Grabungen ans Tageslicht gebracht haben. Die Besucher erleben Archäologie als ein Abenteuer voller spannender Fragen und geheimnisvoller Rätsel: Sie begegnen der faszinierenden Lebenswelt der frühen Menschen und stehen vor dem vielleicht ältesten Bogen der Welt. Sie entdecken innovative Techniken der Metallverarbeitung, die in den drei Jahrtausenden v. Chr. Gesellschaften an Rhein und Neckar verändert haben. Sie wandeln auf einer von Grabsteinen und Stelen flankierten Römerstraße und erkunden die römisch-mediterrane Lebensweise. Exotische Handelsgüter zeigen am Ende des Rundgangs, wie stark die Region auch im frühen Mittelalter noch vom reichen römischen Erbe geprägt war.

Hinweis: Im Juli und August ist die Ausstellung geschlossen.
     














 
  Von Pulverdampf und Schlachtidyll. Weißes Gold aus der Frankenthaler Manufaktur
11.2.2018 – 2.12.2018
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Zeughaus C5


Ein Meisterwerk des weltberühmten Frankenthaler Porzellans erstrahlt im Mittelpunkt der Ausstellung „Von Pulverdampf und Schlachtidyll“. Selten hat sich ein Kaffee- und Teeservice mit 43 Teilen so vollständig erhalten. Christian Heinrich Winterstein, einer der besten Frankenthaler Porzellanmaler, bemalte es um 1766. Reiterkämpfe vor historischer Kulisse, rastende Soldaten in naturnahen Landschaften, Lagerszenen bis hin zu dramatischen Schlachten vermitteln ein idealisiertes Bild vom tatsächlichen Kriegsgeschehen im 18. Jahrhundert.

Das überaus kunstfertige Geschirr gehört zu den Prunkwerken der kurfürstlichen Porzellanmanufaktur Carl Theodors in Frankenthal. Ob das wie neu wirkende Service benutzt wurde, und später als kostbares Schaustück gedient haben könnte, bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Heute zeugt es als Glanzstück in der Porzellansammlung der Reiss-Engelhorn-Museen von der hohen Kunstfertigkeit und dem Reichtum am Hof der kurpfälzischen Residenzstadt Mannheim.

Lassen Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise in die Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts entführen, als das weiße Gold von China aus seinen Siegeszug an die europäischen Höfe antrat. Gemälde, Grafiken, Fayencen und Waffen aus den kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungsbeständen der Reiss-Engelhorn-Museen stellen das Kaffee- und Teeservice in seinen historischen Kontext und erklären die dargestellten Motive. Sie führen die Besucher aber auch in die spannenden und facettenreichen Vorstellungswelten des 18. Jahrhunderts.
 
Hinweis: Im Juli und August ist die Ausstellung geschlossen.
 
   
 
   
 
 
  EINTRITTSPREISE

Mumien – Geheimnisse des Lebens
Regulär 13,50 € / Gruppen (ab 10 Pers. P.P.) 11,50 € / Familien 26,50 €
 
Ägypten – Land der Unsterblichkeit
Regulär 10,50 € / Gruppen (ab 10 Pers. P.P.) 8,50 € / Familien 20,50 €
 
Einfach tierisch! Spaß mit Dino, Panda & Co.
Sommerrabatt (1.Juli bis 31.August): Regulär 7 € / Kinder 4,50 € / Familien 15 €
 
MusikWelten
Regulär 7,00 € / Gruppen (ab 10 Pers. P.P.) 5,00 € / Familien 12,00 €
 
Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar
Regulär 6,00 € / Gruppen (ab 10 Pers. P.P.) ,400 € / Familien 10,00 €
 
Von Pulverdampf und Schlachtidyll. Weißes Gold aus der Frankenthaler Manufaktur
Regulär 10,50 € / Gruppen (ab 10 Pers. P.P.) 8,50 € / Familien 20,50 €
 
www.rem-mannheim.de

 
 
                              


                                                   

Öffnungszeiten:

Di – So 11 – 18 Uhr
Mo geschlossen

Auch an Feiertagen,
außer an Heiligabend
(24.12.) und Silvester (31.12.).
Für Schulklassen-Führungen
ab 9 Uhr geöffnet.

   
Das literaturforum Schillerhaus kann dienstags bis freitags von Gruppen mit Voranmeldung besichtigt werden. Für Einzelbesucher ist das Haus bis auf weiteres geschlossen.

Führungsbuchungen:

buchungen.rem@mannheim.de
Tel: 0621-293.3771
 
 

 

Reiss-Engelhorn-Museen

In der Nähe

Staatliche Schlösser und Gärten

Treten Sie ein und lassen Sie sich in vergangene Epochen entführen. Erleben Sie die authentische Welt der Staatlichen Schlösser... MEHR

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Museum Weltkulturen D5, DE-68159 Mannheim
Mannheim

3.7 °C

Leichter Regenschauer
Stand von 11:07 Uhr

Mannheim

3.7 °C

Leichter Regenschauer

Di

6.5 °C
Mi

2.8 °C
Do

0.3 °C
Fr

-1.7 °C
Sa

-0.3 °C
So

6.9 °C
Stand von 11:07 Uhr
X

Reiss-Engelhorn-Museen

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this