Pinzgauer Lokalbahn // Impressionen

Mit der Pinzgauer Lokalbahn durch die Berge

Pinzgauer Lokalbahn
                        
Mit Volldampf voraus!

Der Pinzgau ist mit seinen zahlreichen Ausflugszielen nicht nur für Wanderer ein Eldorado, auch Nostalgiefans kommen voll auf ihre Kosten. Die romantischen Dampfzugfahrten mit der Pinzgauer Lokalbahn sind ideal für Ausflüge und bringen nicht nur die Kleinen ins Staunen. Die Reise mit der Schmalspurbahn beginnt in Zell am See und führt entlang der Salzach und des Nationalparks Hohe Tauern durch ein Tal wie aus dem Bilderbuch.

In Krimml angekommen wartet ein Bus, mit dem man direkt zum Parkplatz der Krimmler Wasserfälle gelangt (Gehzeit zu den Wasserfällen 10 Min.). Hier hat man die Möglichkeit, die höchsten Wasserfälle Europas zu besichtigen und/oder die traumhafte Aussicht auf die Wasserfälle vom Gasthaus Hanke bei Kaffee und Apfelstrudel zu genießen. Danach geht’s wieder gemütlich mit dem Dampfzug Richtung Zell am See.
Termine Dampfzug zu den Krimmler Wasserfällen (Abfahrt 9.18 Uhr in Zell am See):

    Jeden Donnerstag von 26. Mai bis 29. September,
    Jeden Dienstag und Mittwoch von 12. Juli bis 31. August 2016.
    Sowie am 3. und 10. September 2016

    Tipp: Jeden Mittwoch ist Familientag – Kinder fahren kostenlos!


 
Daten und Fakten Pinzgauer Lokalbahn
 
Erbaut: 1898
Streckenlänge: 53 km
Spurweite: 760 mm
Neigung max.: 27 ‰
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
40 Haltestellen
Mitarbeiter: 53 (davon 50% Frauen!)
Fahrgäste (2015): 814.107

 
Im Juli 2008 wurde die Salzburg AG – Salzburger Lokalbahnen vom Land Salzburg mit der Betriebsführung der Strecke von Zell am See nach Krimml beauftragt. Seither hat sich vieles getan: steigende Fahrgastzahlen, zahlreiche Tourismuskooperationen und eine hohe Akzeptanz in der Region sind nur einige Punkte, die zur Erfolgsgeschichte Pinzgauer Lokalbahn beitragen.
 
Seit der Übernahme 2008 haben sich die Fahrgastzahlen mehr als verdoppelt: waren es im ersten vollen Betriebsjahr (2009) knapp über 380.000 Fahrgäste, zählte man 2013 bereits über 850.000 Fahrgäste. Neben Schülern und Pendlern stellen auch Urlauber und Radtouristen einen großen Teil der Reisenden dar. Seit der Übernahme 2008 haben sich die Fahrgastzahlen mehr als verdoppelt: waren es im ersten vollen Betriebsjahr (2009) knapp über 380.000 Fahrgäste, zählte man 2013 bereits über 850.000 Fahrgäste. Neben Schülern und Pendlern stellen auch Urlauber und Radtouristen einen großen Teil der Reisenden dar.

Die Bahn ist zu einem unverzichtbaren Partner für den Tourismus geworden – Dampfzüge im Sommer und zu Weihnachten, Wintermärchenzüge zu den Krimmler Wasserfällen und maßgeschneiderte Angebote für Sommer- und Wintersportler stellen ein umfang- und abwechslungsreiches Programm dar. Besonders erfreulich ist die zunehmende Zahl der Skifahrer, die das Angebot Skipass = Fahrkarte nutzen: alle Skigebiete entlang der Strecke nehmen an der Aktion teil und ermöglichen ihren Wintergästen die kostenlose An- und Abreise mit der Bahn zum jeweiligen Skigebiet.
 
Um den reibungslosen Betrieb, Komfort und vor allem die Sicherheit gewährleisten zu können, wird seit der Übernahme laufend durch das Land Salzburg in die Infrastruktur investiert. In den letzten Jahren wurde vor allem in die Sicherung der Eisenbahnkreuzungen, Hochwasserschutz, neues Wagenmaterial und in neue Haltestellen investiert, finanziell getragen von Bund, Land und den Gemeinden.


Geschichte der Pinzgauer Lokalbahn
 
Die Schmalspurbahn, welche heute über modernste Niederflurfahrzeuge verfügt, ist für den Oberpinzgau ein unverzichtbares Transportmittel geworden. Ob für den Weg zur Arbeit, Schule oder zum Wandern, Skifahren und Ausflüge machen, die Pinzgauer Lokalbahn ist im stundentakt mit bis zu 80 km/h unterwegs.
 
Die Pinzgauer Lokalbahn wurde am 2. Jänner 1898 eröffnet. Bereits 1889 gab es erste Pläne für die Errichtung einer Bahnstrecke von Zell am See in den Oberpinzgau. Die Vorarbeiten bis zur Konzessionserteilung dauerten jedoch noch bis 1896. Am 19. Mai 1896 unterzeichnete Kaiser Franz Josef I. die Urkunde zum Bau und Betrieb einer schmalspurigen Lokalbahn von Zell am See über Mittersill nach Krimml.
 
Anfänglich verkehrten zwei Personenzüge, wobei ein Zug auch den Güterverkehr übernahm. Dieser diente in erster Linie dem Holztransport und dem Transport landwirtschaftlicher Güter. In Zell am See wurde die Fracht bis zur Einführung des Rollwagenbetriebs 1926 auf Normalspurwaggons umgeladen und weitertransportiert. Im Fahrgastbetrieb sorgten die Krimmler Wasserfälle für ein hohes touristisches Fahrgastaufkommen. Auch heute ist der Tourismus neben Pendlern, Schülern und dem Güterverkehr ein wichtiges Standbein der Bahnlinie. Mit dem historischen Dampfzug und dem Nationalparkzug für Radler wurden zwei attraktive und erfolgreiche touristische Angebote geschaffen.

                        
                                         
                                              
 

 
SERVICE & INFORMATION
Zell am See

1.0 °C

Überwiegend bewölkt
Stand von 05:20 Uhr

Zell am See

1.0 °C

Überwiegend bewölkt

Fr

-1.5 °C
Sa

-1.3 °C
So

-4.8 °C
Mo

-4.3 °C
Di

-2.6 °C
Mi

-2.5 °C
Stand von 05:20 Uhr
Tell-a-Friend Informieren
 
Pinzgauer Lokalbahn - field_anbieter_weitere_bilder Pinzgauer Lokalbahn - field_anbieter_weitere_bilder Pinzgauer Lokalbahn - field_anbieter_weitere_bilder Pinzgauer Lokalbahn - field_anbieter_weitere_bilder
 

Pinzgauer Lokalbahn

In der Nähe

Predigtstuhlbahn

Machen Sie Ihren Ausflug zum unvergesslichen Erlebnis und schweben Sie in nostalgischem Flair auf den Bad Reichenhaller Hausberg Predigtstuhl... MEHR

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Brucker Bundesstraße 21, AT-5700 Zell am See
Zell am See

1.0 °C

Überwiegend bewölkt
Stand von 05:20 Uhr

Zell am See

1.0 °C

Überwiegend bewölkt

Fr

-1.5 °C
Sa

-1.3 °C
So

-4.8 °C
Mo

-4.3 °C
Di

-2.6 °C
Mi

-2.5 °C
Stand von 05:20 Uhr
X

Pinzgauer Lokalbahn

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this