Museen & Galerien im Burgenland // Impressionen

Die burgenländische Kulturszene

              

Joseph Haydn, sein Leben, seine Musik

Das Haydn-Haus ist das ehemalige Wohnhaus des großen Komponisten und damit ein authentischer historischer Schauplatz. Joseph Haydn erwarb das barocke Haus 1766 als fürstlicher Kapellmeister am Esterházyschen Hof und bewohnte es zwölf Jahre lang. Eingebettet in die Barockstadt Eisenstadt, stellt es ein Juwel der burgenländischen Kulturgeschichte, aber auch eine Musikergedenkstätte von internationaler Relevanz, dar.

Die Räume sind mit originalen Möbeln aus der „Haydnzeit“ eingerichtet, auch die historischen Wandmalereien wurden behutsam freigelegt. Hier fühlen sich die Gäste zurückversetzt in die Zeit des Barock und die Lebenswelt des Komponisten, „hier ist der Meister zuhause“. Musikalisch erlebt man in der Dauerausstellung seine Klaviermusik, seine Streichquartette und die großen Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“. Neben Originalportraits von Haydn, Briefen und Noten finden sich auch Raritäten wie der Anton Walter-Hammerflügel von 1780 und ein Brief seiner Geliebten an den vermutlich gemeinsamen Sohn. Eine Kostümführung mit „Frau Haydn“, ein erlebnisorientiertes Kinder-Kulturprogramm und moderne Audio-Guides vermitteln den Gästen lebendige Eindrücke von Haydns Lebenswelt.
Dauerausstellung Sonderausstellung 2017
Haydn Bürgerlich
Zeugnisse privaten Lebens und Schaffens
24. März – 12. November 2017
Haydns musikalische Widmungen
Für Kaiser, König, Edelmann…
24. März - 12. November 2017
   
Führung  
Frau Haydn erzählt
Geschichte(n) über Musik und Liebe

Kostümführung zur Dauer- und Sonderausstellung
für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Führungszuschlag: € 29,-
Begleittexte
Deutsch, Englisch, Ungarisch, Französisch, Japanisch
 
Kostenloser Audioguide
Deutsch, Englisch
   
Eintrittspreise (ohne Führungszuschlag)  
Eintritt  € 5,-
Ermäßigt  € 4,50                 
(Gruppen ab 20 Personen, SchülerInnen, StudentInnen, SeniorInnen)
SchülerInnen im Klassenverbund € 2,-
(individuelle Besichtigung)
Familien € 11,-
(Eltern oder Großeltern mit Kindern bis 14 Jahre)
Kombi-Ticket  € 8,50
(Haydn-Haus Eisenstadt und Landesmuseum Burgenland)
Mit der Eintrittskarte aus dem Haydn-Haus Eisenstadt erhalten Sie 50% Ermäßigung auf den Eintritt im „Österreichischen
Freimaurermuseum Rosenau“
Information & Buchung Öffnungszeiten  
Haydn-Haus Eisenstadt
Joseph Haydn-Gasse 19 & 21
A-7000 Eisenstadt
t +43 2682 719 6000 | f +43 2682 719 6051
office@haydnhaus.at
www.haydnhaus.at
24. März – 31. Mai 2017 Di – Sa 9:00 – 17:00 Uhr
  So & Feiertag 10:00 – 17:00 Uhr
1. Juni – 12. Nov. 2017 Mo – Sa 9:00 – 17:00 Uhr
  So & Feiertag 10:00 – 17:00 Uhr
Weitere Informationen: Download Factsheet    

Ein Raum für die Kunst
 
Die Landesgalerie Burgenland, am Franz Schubert-Platz 6 in Eisenstadt, ist ein Schauplatz für moderne und zeitgenössische Kunst in allen Spielarten: Bildende Kunst, Plastik und Skulptur, Installationen und Medienkunst. Wechselnde Ausstellungen – Werkschauen einzelner KünstlerInnen, Themenausstellungen und Kooperationsausstellungen mit anderen, auch internationalen Häusern – tragen zur Vielfalt in der Landesgalerie Burgenland bei. In der Dauerausstellung „KünstlerInnen sehen das Burgenland“, gespeist aus der Sammlung des Landes, stellen burgenländische KünstlerInnen das Burgenland facettenreich dar. Die Landesgalerie Burgenland bildet eine Plattform sowohl für regionale und internationale KünstlerInnen als auch für ein kunstinteressiertes Publikum. Sie nimmt sich einer der ureigensten Aufgaben der Kunst zum Vorsatz: Kunst soll Perspektiven verändern und zum Nachdenken anregen.
Dauerausstellung  
KünstlerInnen sehen das Burgenland
Ein malerischer Streifzug von Neusiedl bis Jennersdorf

12. Jänner - 17. Dezember 2017
 
   
Sonderausstellungen 2017  
Blaues Gold
Wasser in der Kunst

12. Jänner - 26. März 2017
art[dialog]
Stephan Ehrenhofer | Franz Stefan Kohl

7. April - 28. Mai 2017

Luis Sloboda
Auf dem Weg

10. Juni - 27. August 2017

Bonjour Luxembourg
Zu Gast: Die Galerie Clairefontaine

8. September 2017 - 17. Dezember 2017
   
Kurzführung zur Dauerausstellung  
KünstlerInnen sehen das Burgenland
Für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Preis: € 29,- pro geführter Gruppe
Begleittext auf Deutsch, Englisch und Ungarisch für die Dauerausstellung
Begleittexte auf Deutsch für die Sonderausstellungen
 
   
Öffnungszeiten Schließzeiten
12. Jänner – 30. Juni 2017
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr     
1. Juli – 31. August 2017
 
Mo – Sa
So & Feiertag  
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
1. Sept. – 17. Dez. 2017 Mo – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
27. März – 6. April 2017
29. Mai – 9. Juni 2017
28. August – 7. September 2017




 
Zwischen den Ausstellungen ist die Landesgalerie Burgenland geschlossen!
Führungen für Gruppen gegen Voranmeldung möglich!
Information
Landesgalerie Burgenland
Franz Schubert-Platz 6 | 7000 Eisenstadt
t +43 2682 719 5000 | f +43 2682 719 5051
office@landesgalerie-burgenland.at
landesgalerie-burgenland.at



 
Weitere Informationen: Download Factsheet

Facetten der Kulturszene
 
Im Projektraum Burgenland, einer Dependance der Landesgalerie Burgenland in den ehemaligen
Stallungen vis-à-vis von Schloss Esterházy, wird die bunte Vielfalt der zeitgenössischen
burgenländischen Kunstszene sichtbar, seien es Kunstfestivals, die Arbeiten aus Kunst- und
Kulturwettbewerben oder Ausstellungen burgenländischer KünstlerInnen. Der Projektraum versteht
sich in der Tradition des 19. Jahrhunderts als Gegenpol zu elitärer, streng akademischer Kunst und ist
offen für unkonventionelle Randsparten wie Film, Comic oder Design.
Ausstellungen 2017  
Förderpreis Bildende Kunst 2016
Burgenlands Aufbruch in die Moderne - Malerei, Grafik, Kleinplastik
20. Jänner - 26. Februar 2017 | Eintritt frei!
XV. Landesfotoschau 2017
Highlights der Burgenländischen Fotografie
10. März - 9. April 2017 | Eintritt frei!

shades of gray
10. X-art Kunstfestival 2017
21. April - 28. Mai 2017 | Eintritt frei!

 

Bewegte Geschichte auf zwei Rädern
200 Jahre Fahrrad
23. Juni - 12. November 2017
Eintritt: € 3,- | Ermäßigt € 2,50
   
Öffnungszeiten Schließzeiten
20. Jänner – 30. Juni 2017
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
1. Juli – 31. August 2
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
1. Sept. – 12. Nov. 2017
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
27. Februar – 9. März 2017
10. April – 20. April 2017
29. Mai – 22. Juni 2017




 
Zwischen den Ausstellungen ist der Projektraum Burgenland geschlossen.
 
Eintrittspreise
Eintritt frei, außer bei der Ausstellung “Bewegte Geschichte auf zwei Rädern“: Eintritt: € 3,- | Ermäßigt € 2,50
Barrierefreier Zugang!
Information

Projektraum Burgenland
Esterházyplatz 5 | 7000 Eisenstadt
t +43 2682 719 5500 | f +43 2682 719 5551
office@projektraum-burgenland.at
projektraum-burgenland.at


 
Weitere Informationen: Download Factsheet

Vom Wunderkind zum Superstar
 
Das Liszt-Haus Raiding ist das historische Geburtshaus Franz Liszts. Heute ist in dem noch erhaltenen Teil des ehemaligen Meierhofs der Fürsten Esterházy ein Museum untergebracht, das den authentischen Rahmen bildet, um die frühen Entwicklungsjahre und die Weltkarriere des jungen Virtuosen zu betrachten. Hier sind Franz Liszts Wurzeln, von hier breitete er seine Flügel aus, um als Star im 19. Jahrhundert musikalisch die Welt und die Herzen der Menschen zu erobern. Die Begegnung mit Franz Liszt erfolgt auf einer sehr persönlichen, intimen Ebene. Neben Liszts Herkunft aus Raiding soll hier seine Zeit als ‚Wunderkind‘ in Wien und Paris beleuchtet werden. Einblick bekommt man auch in die glühende Religiosität seiner Jugend, in seine beiden wichtigen Frauenbeziehungen zu Marie d’Agoult und Carolyne zu Sayn-Wittgenstein und seinen Lebensabend als Abbé Liszt.

Im musealen Raum des Konzertsaales erfolgt eine Begegnung mit dem ‚Star‘ und Geschäftsmann Liszt. Marketing, Merchandising und Starkult sind bereits feste Bestandteile des Virtuosentums des 19. Jahrhunderts. Im Zentrum steht der ‚Blaue Salon‘, jenes Zimmer im Wiener Schottenhof, das Liszt bei seinen Aufenthalten in Wien nutzte und das bis heute eine Schatzkammer an Gedenk- und Kultobjekten darstellt. Das historische Geburtshaus des weltberühmten Komponisten sowie das nebenan errichtete, moderne Konzerthaus, stehen für die würdige Liszt-Pflege an seinem Geburtsort. Führungen, ein erlebnisorientiertes Kinder-Kulturprogramm und moderne Audio-Guides vermitteln den Gästen lebendige Eindrücke aus Liszts Kinderstube.
Dauerausstellung Themenführung
Franz Liszt
Wunderkind • Weltstar • Abbé
21. März - 12. November 2017
Für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Führungszuschlag: € 29,- pro geführter Gruppe

 

Begleittexte
Deutsch, Englisch, Ungarisch, Französisch

Kostenloser Audioguide
Deutsch, Englisch und Ungarisch
   
Eintrittspreise (Liszt-Haus und Konzerthaus) Öffnungszeiten
Eintritt € 4,00
Ermäßigt
(Gruppen ab 20 Pers.: SchülerInnen, StudentInnen, SeniorInnen) € 3,50
SchülerInnen im Klassenverbund (individuelle Besichtigung) € 2,00
Familien (Eltern oder Großeltern mit Kindern bis 14 Jahre) € 9,00

Eine Stunde vor Konzertbeginn des Liszt-Festivals ist das Liszt-Haus Raiding geöffnet. Eintritt mit der Konzertkarte ins Liszt-Haus gratis. Das Ticket des Museums inkludiert den Ausstellungsbereich im Konzerthaus. Die Besichtigung des Konzertsaales und des Konzerthauses ist je nach Verfügbarkeit möglich.
21. März – 31. Mai 2017  
 
Di – Sa
So & Feiertag  
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
1. Juni – 12. Nov. 2017
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr





 
   
Information & Buchung
Liszt-Haus Raiding
Lisztstraße 46 | 7321 Raiding
t +43 2619 51047 16 | f +43 2619 51047 22
office@liszthaus.at
liszthaus.at
Weitere Informationen: Download Factsheet

Geschichte, Kultur, Identität

Das Landesmuseum ist ein Universalmuseum, welches über 10.000 Jahre Menschheitsgeschichte dieser Region zeigt. Es bildet das kulturelle und historische Gedächtnis des Burgenlandes. Die Dauerausstellung „LebensBilder, LebensRäume, LebensSpuren“ zeigt zahlreiche Schätze burgenländischer Geschichte, Kultur und Identität. Im Untergeschoß ist die zweitgrößte archäologische Sammlung Österreichs zu besichtigen. Drei Religionsgemeinschaften und typisches Brauchtum sind Schwerpunktthemen im Erdgeschoß. „Kommen, Gehen, Bleiben“ und der Fall des „Eisernen Vorhangs“ schildern die wechselvolle Geschichte des jüngsten österreichischen Bundeslandes. Mit dem Streifzug durch die burgenländisch-pannonische Musikgeschichte, der Begegnung mit dem Museumsgründer Sándor Wolf sowie Einblicken in die reichhaltige Fauna und Flora vervollständigt sich der Museumsrundgang.

Die Geschichte und Traditionen des Burgenlandes werden lebendig, kreativ und zeitgemäß vermittelt und erklärt. Dadurch wird das Landesmuseum zu einem Ort des Lernens für Jung und Alt, einem Ort des lebendigen Brauchtums, einem Ort, der lebendige Geschichte(n) erzählt. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen greifen die unterschiedlichsten Themen auf und werden kompetent, modern und familienfreundlich präsentiert. Ein spannendes, lehrreiches und unterhaltsames Kinder-Kulturprogramm lädt die nächste Generation auf eine Entdeckungsreise ein.
Sonderausstellungen 2017 Themenführungen durch die Dauerausstellung
Ein Christenherz auf Rosen geht...
500 Jahre Reformation im Burgenland
24. Februar - 12. November 2017

Eduard Sauerzopf
Ein Leben für die Kunst
28. April – 12. November 2017



 
Archäologie im Burgenland
Von der Jungsteinzeit zur Hochkultur der Römer
für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Führungszuschlag: € 29,- pro geführter Gruppe

Musikgenies
Streifzug durch die burgenländisch-pannonische Musikgeschichte
für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Führungszuschlag: € 29,- pro geführter Gruppe
Eintrittspreise (ohne Führungszuschlag)  
Eintritt € 6,-
Ermäßigt
(Gruppen ab 20 Pers.: SchülerInnen, StudentInnen, SeniorInnen) € 5,-
SchülerInnen im Klassenverbund (individuelle Besichtigung) € 2,-
Familien (Eltern oder Großeltern mit Kindern bis 14 Jahre) € 13,-
Kombi-Ticket:
Landesmuseum Burgenland / Haydn-Haus Eisenstadt € 8,50
Begleittexte
Musikgeschichte: Deutsch, Englisch, Ungarisch
Sonderausstellungen: Deutsch

Kostenlose Audioguides & Apps
Archäologische Sammlung & Musikgeschichte: Deutsch

 
   
Öffnungszeiten
10. Jänner – 31. Mai 2017
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
1. Juni – 12. Nov. 2017
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
13. Nov. - 22. Dez. 2017
 
Di – Sa
So & Feiertag
9:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
 
Information & Buchung
Landesmuseum Burgenland
Museumgasse 1–5 | 7000 Eisenstadt
t +43 2682 719 4000 | f +43 2682 719 4051
office@landesmuseum-burgenland.at
landesmuseum-burgenland.at

Weitere Informationen: Download Factsheet
                     

Museen & Galerien im Burgenland

In der Nähe

Hotel Schneeberghof

Herzlich Willkommen im Schneeberghof, inmitten der... MEHR

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Franz Schubert-Platz 6, AT-7000 Eisenstadt
Eisenstadt

14.7 °C

Überwiegend bewölkt
Stand von 15:00 Uhr

Eisenstadt

14.7 °C

Überwiegend bewölkt

Do

14.7 °C
Fr

15.3 °C
Sa

14.9 °C
So

11.9 °C
Mo

20.7 °C
Di

20.4 °C
Stand von 15:00 Uhr
X

Museen & Galerien im Burgenland

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this