Burg von Bled // Impressionen

DIE BURG VON BLED

 
 

 

DIE BURG VON BLED – den Schriftquellen nach die älteste Burg in Slowenien, in der Schenkungsurkunde aus dem Jahre 1011 erstmals als Castellum Veldes erwähnt

 
Auf einem mächtigen steilen Felsen 130 m hoch über dem Gletschersee Bled steht das Symbol von Bled und Slowenien – die Burg von Bled. Das Bild der Burg oberhalb des Sees mit der romantischen Insel und der Inselkirche ist jenes Merkmal von Bled, das durch die Jahrhunderte hindurch sowohl in der Heimat als auch in der Welt zum Erkennungszeichen von Bled wurde. Von den Aussichtsterrassen der Burg gibt es einen außergewöhnlichen Ausblick auf den See mit der Insel, die umliegende Landschaft mit den Ortschaften Lesce und Radovljica sowie die Bergwelt der Karawanken und Julischen Alpen.    
 
Mehrere tausend Jahre sind vergangen, seit der deutsche Kaiser Heinrich II. am 10. April 1004 im italienischen Trient dem Bischof Albuin von Brixen und seinem Bistum den Besitz Bled im Krainer Land schenkte. Im Jahr 1011 schenkte Kaiser Heinrich II. Albuins Nachfolger Adalberon auch die Burg auf dem Felsen (Castellum Veldes) mit einer Schenkungsurkunde, in der die Burg erstmals schriftlich erwähnt wird.  Die Burg von Bled war das Verwaltungszentrum des Brixener Grundbesitzes in der Region Gorenjska. In mittelalterlichen Quellen kommt der Name Bled als deutscher Ortsname Veldes vor. Die Burg von Bled ist chronologisch gesehen die älteste Burg in Slowenien. Die Burganlage erstreckt sich um den unteren und oberen Burghof.
 
Seine günstige strategische Lage machte Bled in allen Epochen der Geschichte zu einem bedeutenden Schauplatz diplomatischer und politischer Treffen auf höchster Ebene. Viele der prominentesten Staatsmänner besuchten die Burg von Bled und genossen den einzigartigen atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Kultur- und Naturschönheiten.  
 
Mehr Informationen über Bled finden Sie auf unserer Internetseite unter www.bled.si.
 


ÖFFNUNGSZEITEN DES MUSEUMS

 
Jan, Feb,  März, Nov, Dez 8:00 – 18:00
April,  Mai, Sep, Okt 8:00 – 20:00
Juni, Juli, August 8:00 – 21:00
          
 
 

BURG VON BLED PREISLISTE 2017
 
  1. EINZELBESUCHER
Erwachsene 10,00 EUR
Studenten 7,00 EUR
Kinder (unter 14 Jahren) 5,00 EUR
 
  1. GRUPPEN VON 10 BIS 21 PERSONEN
Erwachsene 8,00 EUR
Studenten 6,50 EUR
Kinder (unter 14 Jahren) 5,00 EUR
 
  1. GRUPPEN AB 22 PERSONEN
Erwachsene 7,50 EUR
Studenten 5,50 EUR
Kinder (unter 14 Jahren) 4,50 EUR
 
Freier Eintritt: ab 22 Personenen bekommt man 1 Eintrittskarte gratis
Ermässigung: Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt mit 2 Erwachsenen
 
 

 

DIE BURGANLAGE

Die einzelnen Gebäude der Burganlage sind um einen Innenhof auf zwei Ebenen gruppiert. Einst waren am unteren Burghof die Wirtschaftsgebäude und am oberen Innenhof die Wohnräume. Am oberen Burghof befindet sich auch die im 16. Jahrhundert erbaute Kapelle, die für Besucher geöffnet ist. Die Kapelle ist den beiden Bischöfen, dem hl. Albuin und dem hl. Ingenuin, geweiht und mit interessanten Fresken geschmückt. Am Altar sind der deutsche Kaiser Heinrich II. und seine Frau Kunigunde abgebildet.
 
Die Burgmauer stammt aus der Romanik, die übrigen Gebäude aus der Renaissance.

 

DAS BURGRESTAURANT
Das Restaurantpersonal sorgt dafür, dass die Gäste fürstlich verwöhnt werden und königlich speisen. Überzeugen Sie sich selbst, genießen Sie die kulinarischen Köstlichkeiten und die wunderbare Aussicht.
 
Kontakt
Tel.: +386 (0)4 5794 424
E: restaurant@vgs-bled.si

 

DIE BURGDRUCKEREI

Präsentation des Buchdrucks an der Rekonstruktion von Gutenbergs Druckpresse und Drucke von Erinnerungsurkunden

Die Ländereien von Bled wurden für die Brixener Bischöfe von Ministerialen, Meiern und Vögten nach dem Lehnsrecht verwaltet. Später gaben die Brixener Bischöfe den Landbesitz in Pacht. Einer der Pächter war auch der Held im Kampf gegen die Türken Herbard von Auersperg. Während seiner Pachtzeit war die Burg eine Hochburg des Protestantismus. Im Juni 1561 machte hier auch Primus Trubar Halt. Primus Trubar schrieb die ersten zwei Bücher in slowenischer Sprache, den Katechismus und das Abecedarium. Die Bücher wurden 1550 in Tübingen gedruckt.
 
In der Burgdruckerei steht eine Rekonstruktion von Gutenbergs Holzdruckpresse, mittels der der Buchdrucker das Drucken auf handgefertigtem Papier mit historischem Druckstock und Bleibuchstaben demonstriert. Wenn Sie einen Erinnerungsdruck wünschen, können Sie für einige Minuten zu einem wahren Burgdruckmeister werden und lernen nach schwerer getaner Arbeit diese „schwarze“ Kunst schätzen.



DER BURGWEINKELLER

Weinproben und traditionelle Weinabfüllung
Der Burgweinkeller lädt ein, hochwertige Weine zu probieren und sich eine Weinabfüllung aus Eichenfässern anzusehen. Die Besucher, die sich als Andenken eine Flasche abfüllen, diese dann mit einem Korken und einem Wachssiegel versehen, erhalten ein Erinnerungszertifikat. Das Zusammenspiel von Farben, Düften und Geschmacksrichtungen ist ein absoluter Genuss.  
 
Wein ist eine Träne der Erde, ein Geschenk von Himmel und Sonne, der Trunk des Lebens. Der Weinkeller ist absolut sehenswert.

 

DIE SCHMIEDEWERKSTATT

Präsentation der Schmiedekunst
Auf dem oberen Burghof befindet sich die Schmiedewerkstatt der Burg, wo Kunstschmiedearbeiten präsentiert sind und wo sich die Besucher selber eine Erinnerungsmünze anfertigen können.
 
Die Schmiedewerkstatt stellt das Erbe der Vergangenheit vor als eine Form der gegenwärtigen und funktionstüchtigen Kunst, die als eine kulturelle Kostbarkeit auch für unsere Nachfahren erhalten bleiben wird. Die Umgebung von Bled mit den Eisenerzvorkommen hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass man mit der Anfertigung von anwendbaren Kunstschmiedearbeiten aus Eisenerz begann.
 
Feuer, Eisen, Amboss, Hammer und Hände gestallten Kunstschmiedearbeiten, in denen wir nicht nur die Vergangenheit sonder auch die Gegenwart spüren können.

 

DIE BURGKAPELLE

Die gotische Kapelle ist den Brixener Bischöfen, dem hl. Albuin und dem hl. Ingenuin, geweiht und gen Osten gewandt. Nach dem zweiten Erdbeben 1690 wurde die Kapelle erhöht und mit einem barocken Gewölbe versehen. Während der Umbauarbeiten im barocken Stil oder kurz darauf wurde sie mit Fresken geschmückt. 

An der Nordwand ist der deutsche Kaiser Heinrich II. abgebildet, an der Südwand seine Gemahlin Kunigunde. Die übrigen Fresken in der Kapelle mit illusionistischen Darstellungen sind ebenso gut erhalten.

 





 

Burg von Bled

In der Nähe

ADLER FLUGSCHAU BURG LANDSKRON - Mit Europas... MEHR

 
Ihre Adresse: 
Ziel:  Grajska cesta 61, SI-4260 Bled
Bled

1.2 °C

Nebel
Stand von 05:00 Uhr

Bled

1.2 °C

Nebel

So

3.6 °C
Mo

1.9 °C
Di

1.0 °C
Mi

3.2 °C
Do

7.8 °C
Fr

8.8 °C
Stand von 05:00 Uhr
X

Burg von Bled

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 
 
 
 
 
 
Bookmark this